EHC trifft auf TSVE BielefeldEHC Netphen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Während der EHC bereits drei Partien absolviert hat und damit bereits die Hälfte in der Hauptrunde, steigt für die Bielefelder am Sonntag erst der Saisonauftakt. Damit sind sie das Team mit der längsten Vorbereitung, während die Netphener bereits im Rhythmus sind. In der vergangenen Saison lieferten sich beide Teams einige packende Duelle. In der Hauptrunde ging es erst um den Vizetitel hinter Bezirksliga-Meister Lippstadt, in der anschließenden Pokalrunde trafen sich beide Mannschaften im Finale wieder. Nach dem Hinspiel und einem 6:10 sah der EHC nicht wie der Pokalsieger aus. Im Rückspiel vor heimischer Kulisse zeigten die heimischen Kufenflitzer dann aber ihre beste Saisonleistung und holten mit einem deutlichen 7:0 doch noch den Pokalsieg.

Die Bielefelder gehören zum Favoritenkreis um den Meistertitel. Daher wird es am Sonntag erneut ein packendes Duell geben. EHC-Trainer Theo Eickhoff muss dazu einige Ausfälle verkraften. Neben dem gesperrten Markus Gieseler werden auch Matti Stein, Tim Bruch und Niklas Resch die Reise nach Bielefeld nicht antreten. Dazu steht hinter den Einsätzen von Sebastian Busch, Florian Fischbach und Rene Kutzner ein Fragezeichen. Die restlichen werden dafür umso mehr geben um auch das vierte Spiel als Sieger zu beenden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!