EHC Netphen vor Nachholspiel gegen TuS WiehlVorletztes Heimspiel als Derby – Jiri Svejda wieder dabei

EHC Netphen vor Nachholspiel gegen TuS WiehlEHC Netphen vor Nachholspiel gegen TuS Wiehl
Lesedauer: ca. 1 Minute

Somit bietet sich den heimischen Fans am Saisonende noch ein Highlight gegen Ende der Saison, bevor am nächsten Freitag, 31. März, das Finale der Bezirksliga gegen Lippe-Hockey-Hamm 1b stattfindet. Die Wiehler waren lange der härteste Konkurrent des EHC um den Meistertitel. In der zweiten Hälfte der Saison wurden allerdings einige Spieler zur „Ersten“ hochgezogen, so dass die Oberbergischen nicht mehr die Spielstärke vom Anfang der Saison hatten. Auf dem Eis treffen einige alte Bekannte aufeinander. In beiden Reihen sind Spieler, die schon für das andere Team die Schlittschuhe geschnürt haben. Genauso der Trainer der Wiehler Stefan Jaschke, der als Spieler in Netphen die Schlittschuhe schnürte und als Trainer ebenfalls im Netphener Nachwuchs tätig war.

Beide Teams trafen bereits zweimal aufeinander, beide siegreich für die Netphener. Zum Auftakt der Saison mit 6:5 nach Penaltyschießen vor heimischem Publikum und mit 4:2 in Wiehl.

Mit dabei sein wird wieder Top-Stürmer Jiri Svejda, der in den letzten Spielen pausieren musste. Weitere Rückkehrer sind Kapitän Felix Bauer, Rene Kutzner und Daniel Herling, die ebenfalls in den letzten Wochen nicht spielen konnten. Auf Kevin Groos, Jonas Quatier und Christian Kempe muss der EHC auch am Freitag verzichten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!