EHC Netphen vor DoppelwochenendeLazarett hat sich geleert

EHC Netphen vor DoppelwochenendeEHC Netphen vor Doppelwochenende
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Netphen empfängt am kommenden Freitag um 19.30 Uhr das Tabellenschlusslicht ESV Bergisch Gladbach. Die Gladbacher sind das einzige Team, das bislang noch keinen Punkt auf dem Konto hat. Die Gladbacher haben bislang sechs Partien absolviert und rangieren auf dem letzten Tabellenrang. Am letzten Wochenende unterlagen sie dem GSC Moers mit 3:9. Bereits in der vergangenen Saison traf der EHC zweimal auf die Gladbacher. Beide Spiele gingen gingen mit 5:4 und 6:1 an die Netphener.

Zwei Tage später reisen die Netphener zur 1b-Mannschaft der Dinslakener Kobras. Die Kobras stehen mit einem Punkt mehr einen Rang vor den Netphenern. In der laufenden Saison trafen beide Teams bereits aufeinander. Im Heimspiel unterlagen die Netphener mit 1:4. Spielbeginn ist am Sonntag um 18.30 Uhr.

Die kommenden Spiele werden trotz des Tabellenstandes kein Selbstläufer für den EHC Netphen. Glücklicherweise hat sich das Lazarett gegenüber dem letzten Wochenende etwas geleert. Kim Weil, Martin Geppert und Robin Jaschke sind am Wocheneden wieder spielfähig. Im Tor wird am Freitag Philipp Küchenthal sein Comeback geben, am Sonntag steht Paul Koll nach langer Pause wieder im EHC-Gehäuse. Neben den Langzeitverletzten Mark Hall und Matti Stein wird Rene Kutzner am Wochenende nicht spielen können. Tim Bruch ist Freitag beruflich verhindert, kann dafür aber am Sonntag die Reise nach Dinslaken antreten.  

Jetzt die Hockeyweb-App laden!