EHC Netphen verliert beim GSC Moers3:2 für die Black Tigers

EHC Netphen verliert beim GSC MoersEHC Netphen verliert beim GSC Moers
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag reiste der EHC Netphen zum zweiten Spiel gegen den GSC Moers binnen drei Tagen. Diese Reise mussten die Siegerländer stark dezimiert antreten. Ohne Markus Gieseler, Sebastian Busch, Patrick Eibel, Robin Jaschke, Justin Göbel, Tim Weiß, Christian Kempe, Tim Weiß und Routinier Matti Stein konnte Coach Reinhard Bruch nur zwei Reihen aufbieten. Im Tor stand Paul Koll für den verhinderten Fabian Jungkunz. Die übriggebliebenen schlugen sich dennoch wacker und unterlagen denkbar knapp mit 2:3 (0:2, 0:0, 1:2).

Die Vorentscheidung fiel bereits im Auftaktdrittel, das die Gastgeber mit 2:0 für sich entscheiden konnten. Die Netphener gaben sich aber nicht geschlagen und erzielten nach einem torlosen Mittelabschnitt durch Moritz Mockenhaupt in der 46. Spielminute den 1:2-Anschlusstreffer. Auch der dritte Treffer des GSC Moers bei doppelter Überzahl (54.) ließ den Kampfwillen der heimischen Kufencracks nicht abflauen, doch mehr als der erneute Anschlusstreffer fünf Minuten vor der Schlusssirene sollte nicht mehr herausspringen.