EHC Netphen unterliegt ESV Bergisch GladbachDerbe 1:9-Niederlage

EHC Netphen unterliegt ESV Bergisch GladbachEHC Netphen unterliegt ESV Bergisch Gladbach
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Netphen musste gegen das Tabellenschlusslicht ESV Bergisch Gladbach eine derbe 1:9 (0:3, 0:2, 1:4)-Niederlage einstecken. Dabei spiegelte der Tabellenstand der Gäste nicht den wahren Leistungsstand wider. Nach dem schwachen Saisonstart haben sich Realstars mit sechs „Hochkarätern“ verstärkt, die alle schon höherklassig, teilweise bis zur Oberliga gespielt haben und werden daher in der Tabelle in den kommenden Wochen nach oben klettern. Im ersten Drittel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Unaufmerksamkeiten bei den Netphenern luden die Gäste zum Tore schießen ein, die bis zur ersten Pause auf 0:3 davon zogen.

Zu Beginn des Mittelabschnitts gab es einen Wechsel im Tor der Netphener. Die Verletzung von Goalie Philipp Küchenthal brach wieder auf und er musste seinen Platz im Tor räumen. Da der EHC keinen Backup hatte, ging Stürmer Jonas Quartier für ihn ins Tor. Die Netphener kamen besser aus der Kabine. Tim Bruch (26.) und André Jung (34.) hatten gute Chancen, den EHC Netphen wieder heran zu bringen. Gegen Ende des Drittels erhöhten die Gäste auf 0:5. Und sorgten damit für eine Vorentscheidung. Im Schlussabschnitt ließen die Gäste nichts mehr anbrennen. Schnell erhöhten sie auf 0:6 und legten nach dem Ehrentreffer zum 1:6 durch Sebastian Busch weitere drei Treffer zum 1:9-Endstand nach.