EHC Netphen springt auf Platz einsJiri Svejda trifft sechsmal beim 11:4 gegen Herne

EHC Netphen springt auf Platz einsEHC Netphen springt auf Platz eins
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach nur drei Spielminuten lagen sie bereits mit 0:2 hinten. Der EHC machte Druck, kassierte aber nach schnellen Gegenangriffen die Tore. Unbeeindruckt davon spielten sie ihr Spiel weiter und brauchten ihrerseits nur fünf Minuten um daraus eine 4:2-Führung zu machen. Zweimal Jiri Svejda, Daniel Herling und Felix Bauer waren die Torschützen. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte André Jung bereits nach elf Sekunden auf 5:2 und wähnte die Netphener damit bereits als Sieger. Daher ließen sie die nötige Konsequenz vor allem in der Defensive vermissen, wodurch sie die Gäste zweimal zum Tore schießen einluden und auf 5:4 herankommen ließen. Dadurch aufgewacht legten die heimischen Kufenflitzer wieder nach und erhöhten durch André Jung und Jiri Svejda (2) auf 8:4. Im Schlussabschnitt ließen die Netphener dann nichts mehr anbrennen. Erneut zwei Tore von Jiri Svejda und einmal Mark Hall schraubten das Ergebnis zum 11:4-Endstand hoch.

Am nächsten Spieltag treten die Netphener am Sonntag beim TuS Wiehl zum Derby an. Spielbeginn ist um 17.15 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!