EHC Netphen sinnt auf RevancheSonntag Derby-Rückspiel beim TuS Wiehl 1b

EHC Netphen sinnt auf RevancheEHC Netphen sinnt auf Revanche
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Netphen reist am Sonntag zum Derby-Rückspiel gegen die 1b-Mannschaft des TuS Wiehl. Damit haben die Siegerländer am Sonntag die Chance, Revanche zu nehmen für die Heimniederlage.

Vor zwei Wochen unterlagen die Netphener vor heimischem Publikum 4:5 nach Penaltyschießen und wollen daher am Sonntag drei Punkte aus dem Bergischen mitnehmen. Das Spiel ist nicht nur wegen der kurzen Entfernung etwas Besonderes für die Netphener Spieler. Im Team um Kapitän Felix Bauer waren neben dem Kapitän selber auch André Jung, Robin Jaschke, Mark Hall, Paul Koll, Kevin Groos in den letzten Jahren für die Wiehler auf dem Eis. Dazu steht mit Stefan Jaschke ein Trainer aus Netphen bei Wiehl an der Bande, der neben seiner Trainertätigkeit im Netphener Nachwuchs auch lange Jahre als Spieler im Siegerland aktiv war. Der EHC Netphen hofft, dass viele einheimische Zuschauer die Reise nach Wiehl antreten, um ihre „Jungs“ wie in den letzten Heimspielen nach Kräften anzufeuern. Die Spieler versprechen im Gegensatz, alles zu geben und um jeden Zentimeter Eis zu kämpfen. Spielbeginn ist um 17.15 Uhr.

Die Wiehler stehen nach sechs Spielen mit zwölf Punkten und damit neun weniger als der Tabellenführer aus Grefrath auf dem zweiten Tabellenplatz. EHC-Übungsleiter Reinhard Bruch muss am Sonntag weiterhin auf die Langzeitverletzten Matti Stein und Mark Hall verzichten. Dazu fehlen Paul Koll, Philipp Küchenthal, Hagen Fischbach, Florian Schaäfer und Tim Weiß. Bei Markus Gieseler, Kim Weil und Martin Geppert steht hinter den Einsätzen noch Fragezeichen.