EHC gewinnt Hinspiel im Pokal-HalbfinaleEHC Netphen

EHC gewinnt Hinspiel im Pokal-HalbfinaleEHC gewinnt Hinspiel im Pokal-Halbfinale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei war der EHC Netphen von Beginn an das dominierende Team. Schon nach 29 Sekunden schoss Tim Bruch seine Mannen in Front. Der EHC agierte im ersten Drittel oft in der Zone der Gäste, ließ aber die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Nach dem 2:0 durch Matti Stein verkürzten die Brackweder kurz vor der Sirene auf 2:1.

Im Mittelabschnitt legten die Netphener einige Schippen drauf. Mit mehr Tempo und mehr Zug zum Tor hatte man den Gegner klar im Griff. Mit fünf weiteren Treffern von Tim Bruch (3) , Martin Geppert und Jonas Quartier bei zwei Gegentreffern war das Spiel mit 7:3 nach dem zweiten Spielabschnitt so gut wie entschieden. Im Schlussabschnitt war das Spiel durch viele Strafen sehr zerfahren. Der EHC ließ sich den Sieg allerdings nicht mehr nehmen. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Justin Göbel auf 8:3. Die Gäste verkürzten erneut, aber Daniel Herling hatte mit dem 9:4 die passende Antwort. In der vorletzten Spielminute machte Tim Bruch mit seinem fünften Treffer die „10“ voll. Den Endstand besorgten die Brackweder 15 Sekunden vor dem Schlusspfiff zum 10:5.

Mit dem Sieg hat der EHC gute Chancen, das Finale um den Bezirksliga-Pokal zu erreichen. Das Rückspiel bei der SV Brackwede steigt am 9.3. um 20:00 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!