EGDL erkämpft sich gutes Ergebnis gegen Köln3:4-Niederlage gegen KEC-Amateure

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass die letzten Minuten in der Diezer Eissporthalle so spannend gegen den übermächtigen Gegner aus Köln sein würden, hatten sicherlich nur wenige erwartet. Mit viel Laufbereitschaft und großem Kämpferherz trotzten die Rockets den Haien ein 3:4 ab.

Die EGDL wurde zu Beginn gleich eiskalt erwischt. Einen Abstimmungsfehler in der Verteidigung nutzte Kölns Mark Möltgen zum frühen 0:1. Im Anschluss entwickelte sich eine spannende und vor allem schnelle Partie. Die Kölner kamen immer wieder gefährlich vor das Gehäuse von EGDL-Keeper Alexander Neurath. Machtlos war er, als Kölns Sebastian Leuffen zum 0:2 einschob. Die Rockets suchten in der Folge öfter ihr Glück in der Offensive und wurden belohnt. Dominik Kley hielt einfach mal drauf und erzielte mit einem satten Schuss den Anschlusstreffer.

Im Mittelabschnitt ein ähnliches Bild. Köln, läuferisch sehr stark, kam immer wieder zu guten Chancen. Gästecoach Boris Ackermann hatte sein Team optimal eingestellt und die Rockets kamen nur selten zu guten Chancen. Dass die Kölner Haie 1b zwei Ligen höher spielen, zeigte sich immer wieder auf dem Eis. Peter Zirnow überwand Neurath zum 1:3 und sorgte wieder für klarere Verhältnisse.

Mit großem Willen kam die EGDL aus der zweiten Drittelpause. Dieser wurde auch nicht durch den 1:4-Überzahltreffer durch Mark Möltgen beeinträchtigt. Die Rockets machten ordentlich Druck auf das Gehäuse der Haie und zwangen diese zu Fehlern. Einer dieser Fehler sorgte für eine 5:4-Überzahl. Das war die große Chance wieder heran zu kommen. Routinier Martin Homola bediente Torjäger Marco Herbel, der den Puck im Kölner Netz zum 2:4 unterbringen konnte. Die EGDL spielte weiter Richtung Haie-Tor und konnte sechs Minuten vor Ende erneut jubeln. Geburtstagskind Stephan Lohse spielte die Scheibe zu Markus Kaczenski und der setzte Mittelstürmer Willi Hamann mustergültig ein. In den Schlussminuten wäre vielleicht sogar noch der Ausgleich drin gewesen, aber aufgrund der klaren Schussverhältnisse, muss man sich vor allem bei Rockets Keeper Alexander Neurath für dieses gute Ergebnis bedanken.

Damit endet die Testspielphase der Rockets mit drei Siegen aus vier Partien. Die ersten Punkte sollen am 25. Oktober gegen die Löwen Frankfurt eingefahren werden. Die 1b-Vertretung des DEL2-Clubs spielte letztes Jahr in der Oberliga West und hat einige Akteure noch mit an Bord. Spielbeginn in der Eissporthalle Diez ist um 19.30 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!