Drei Spiele stehen anRheinland-Pfalz

Drei Spiele stehen anDrei Spiele stehen an
Lesedauer: ca. 1 Minute

Rheinland-Pfalz-Liga:

Eifel-Mosel Bären – IHC Beaufort (Sonntag, 19 Uhr). Am kommenden Sonntag findet nicht nur das erste Heimspiel in Bitburg statt, sondern gleichzeitig auch das Rückspiel gegen den Vizemeister IHC Beaufort, den die Eifel-Mosel Bären am vergangenen Wochenende noch knapp mit 3:4 bezwingen konnte. Die Eifel-Mosel Bären starten mit einer ganz besonderen Aktion aufs heimische Eis. Einheitlich möchte die Eishockey-Mannschaft des EV Bitburg am „Movember“ teilnehmen und somit Aufmerksamkeit auf den Rängen erregen. Jährlich im November lassen sich Männer Oberlippenbärte wachsen, um während des Monats Spenden zugunsten der Erforschung und Vorbeugung gegen Prostatakrebs und anderen Gesundheitsproblemen von Männern zu sammeln. Die Mannschaft rund um Michal Janega wird während des Spiels den sogenannten „Mustache“ im Gesicht tragen und an diesem Tag mögliche Spenden für den guten Zweck sammeln. Dabei wird der Verein den kompletten Eintritt an diesem Tag für den guten Zweck spenden. Unter allen Zuschauern werden zusätzlich Merchandising-Artikel und Freikarten verlost.

TSV Schott Mainz – EHC Neuwied 1b (Sonntag, 19.30 Uhr). Die Mainzer Wölfe und die Neuwieder Regionalliga-Reserve bestreiten am Sonntagabend am Bruchweg bereits ihr drittes Saisonspiel - es wird das dritte direkte Duell. Bislang ging der Meister aus der Landeshauptstadt zweimal als klarer Sieger vom Eis (10:3, 12:2). „Spätestens ab dem zweiten Drittel waren wir Neuwied hoch überlegen“, sagte der Mainzer Teammanager Milan Nosek. Auch im dritten Aufeinandertreffen hat sich die Favoritenrolle nicht verschoben. Mainz muss in den kommenden Wochen auf Verteidiger Heinrich Ehrig verzichten, der sich bei einem unnötigen Foul an der Bande einen doppelten Bänderriss in der Schulter zugezog.

Bezirksliga:

Tornado Luxembourg II - EHC Zweibrücken 1b (Samstag, 19.30 Uhr). Tornado Luxembourg feiert mit einem Heimspiel seine Rückkehr in den rheinland-pfälzischen Verband. Zu Gast in Kockelscheuer ist die zweite Garnitur des EHC Zweibrücken, die ihr erstes Saisonspiel vor einer Woche gegen den EV Bitburg mit 9:5 relativ deutlich für sich entschied.