Doppelspieltag für den Herforder EVZu Hause gegen Dinslaken und auswärts in Neuss

Herford2013Herford2013
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Freitagsspiel treffen die ostwestfälischen Kufencracks im heimischen Eisstadion auf die Dinslaken Kobras. Die bisherigen drei Vergleiche gewann der HEV, wobei das erste Spiel zum Saisonstart erst in der Verlängerung entschieden wurde. Vor rund drei Wochen kam es zum letzten Aufeinandertreffen, bei welchem das Team von Chefcoach Jeff Job recht sicher mit 4:1 drei Punkte mit nach Hause nahm. Die Kobras haben auf Platz 5 ein wenig den Anschluss an die ersten vier Teams der Regionalliga West verloren und werden mit Sicherheit alles versuchen, um das Herforder Eis als Sieger zu verlassen. Jeff Job wird erneut auf ein recht junges Team setzen müssen, da gleich mehrere routinierte Kräfte aufgrund von Verletzungen zuletzt fehlten und ihre Blessuren auskurieren müssen. Die heimischen Fans werden ihrer Mannschaft jedoch wieder lautstark den Rücken stärken und mithelfen, die Siegesserie von zuletzt fünf Regionalligasiegen in Folge weiter auszubauen. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr, die Stadionkasse öffnet um 19.45 Uhr.

Bereits am Samstag um 18 Uhr geht es dann schon weiter für den HEV, wenn es zum Teddy-Toss-Spiel zum Tabellenletzten Neuss geht. Teddy-Toss-Spiele haben im Eishockey inzwischen eine gewisse Tradition. Nach dem ersten Treffer der heimischen Mannschaft werfen die Zuschauer Kuscheltiere auf das Eis, die für einen wohltätigen Zweck weitergegeben werden. Der Neusser EV hat mit vielen ehrenamtlichen Helfern ein großes Rahmenprogramm inklusive eines U13-Jugendspiels zwischen dem NEV und dem DEL-Nachwuchs der Grizzlys Wolfsburg auf die Beine gestellt und unterstützt in diesem Jahr die „Aktion Lichtblicke“. Auch zahlreiche Herforder Fans werden den Weg nach Neuss antreten, um sowohl die tolle Aktion des NEV, aber natürlich auch das eigene Team zu unterstützen. Zwar ist Neuss Tabellenletzter, verlor einen Großteil seiner Spiele jedoch nur äußerst knapp und wusste auch in Herford vor drei Wochen beim 5:3 für den HEV zu gefallen. Zuletzt gab es eine unglückliche 4:5-Niederlage nach Verlängerung in Ratingen, wobei der Ausgleichstreffer der Ratinger wenige Sekunden vor Schluss aufgrund eines Handtreffers keine Anerkennung hätte bekommen dürfen. Sollten die Ice Dragons beide Spiele gewinnen, würden sie sich auf Platz zwei in der Tabelle verbessern und zum ersten Verfolger von Tabellenführer EG Diez-Limburg werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!