Dominik Hülskopf wechselt zu den LuchsenNeuzugang aus Freiburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Lauterbacher Luchse haben den 21-jährigen Dominik Hülskopf aus Freiburg verpflichtet und damit die vorletzte Stelle in der Verteidigung der Luchse besetzt. Der 1,82 Meter große und 85 Kilogramm schwere Verteidiger bringt alle Voraussetzungen für eine Verstärkung der Lauterbacher Verteidigung mit.

Von 2007 bis 2009 spielte Hülskopf in der Schüler-Bundesliga der Schwenninger Wild Wings, bevor er anschließend zwei Jahre in der Jugend-Bundesliga der Augsburger Panther verbrachte. 2011 schloss er sich den Freiburger Wölfen an, spielte dort in der Regionalliga sowie in der Junioren-Mannschaft. In der letzten Saison war er während der kompletten Vorbereitung Teil des Oberliga-Kaders in Freiburg, dem späteren Aufsteiger in die DEL2.

Dominik Hülskopf wird ab August in Fulda sein Studium der Wirtschaftsinformatik aufnehmen und sieht darin einen großen Anteil für seinen Wechsel nach Lauterbach.

„Mir hat einfach das Gesamtpaket gefallen. In Lauterbach kann ich mein Hobby perfekt mit meiner beruflichen Ausbildung verbinden. Außerdem war ich bei meinem Besuch in Lauterbach vom Konzept und den Leuten überzeugt. Das Stadion ist schön und von den Fans habe ich nur gutes gehört. Mein persönliches Ziel ist es, jedes Spiel zu gewinnen, ich kann nur sehr schlecht verlieren. Außerdem möchte ich mich von Spiel zu Spiel verbessern“, so die Aussage des zielstrebigen Verteidigers über seinen Wechsel zu den Luchsen.

„Dominik wird sicherlich ein Gewinn für die Luchse sein, er ist willig und hat gute Voraussetzungen für eine Weiterentwicklung im Seniorenbereich, gleichermaßen verkörpert er mit seinen gerade mal 21 Jahren die Luchse-Philosophie, jungen Spieler Entwicklungsmöglichkeiten in beruflicher und sportlicher Hinsicht zu bieten“, so Trainer Arno Lörsch.