Dominik Henning hütet weiterhin das Phoenix-TorGEG-Duo bleibt zusammen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der mit 1,77 Meter verhältnismäßig kleine, dafür umso quirligere Goalie, der von den Fans auch nach der tschechischen Torhüter-Legende „Hasek“ genannt wird, kam 2010 aus Duisburg an die Niers und geht inzwischen bereits in seine sechste Spielzeit für die „Feuervögel“. Dabei kam er von NRW-Liga über Regionalliga bis zur Oberliga immer wieder regelmäßig zum Einsatz. Lediglich 2014/15 zog es ihn für eine Saison zu den Black Tigers Moers.

In der zurückliegenden Saison stand Dominik Henning nur vereinzelt für die GEG auf dem Eis. Ein inzwischen abgeschlossener Hausbau hatte ihn zeitlich stark eingebunden. Nun möchte es der 30-Jährige noch einmal wissen und die sportliche Herausforderung in der attraktiven Regionalliga annehmen.

Trainer Karel Lang freut sich seine erneute Zusage für die Phoenix: „Dominik ist in meinen Augen ein sehr guter Torhüter. Ich bin froh, dass wir mit ihm und Oliver Nilges wieder über zwei starke und gleichwertige Goalies verfügen.“ Daher möchte sich der Phoenix-Trainer auch nicht im Vorfeld auf eine Nummer 1 im Tor festlegen. Beide Goalies sollen im Idealfall regelmäßig Eiszeit bekommen und spielen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!