Dinslakener Kobras treffen auf Ratingen und SoestAm Freitag beginnt die Rückrunde

(Foto: Sport-meets-Photographie.de)(Foto: Sport-meets-Photographie.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem Spiel Dinslaken gegen Ratingen sind alle Beteiligten in der zweiten Hälfte der Hauptrunde der Regionalliga West angekommen, denn mit diesem Vergleich hat die Saison für beide Teams angefangen. Diese Partie ist für die Giftschlangen gleichzeitig das letzte Heimspiel in diesem Jahr, das nächste Mal wird man Kapitän Linda & Co. erst wieder am 7. Januar in der Schlangengrube anfeuern können.

Bei den Aliens läuft es im Moment nicht ganz so rund, wie man es sich bei diesem Spitzenteam der Regionalliga eigentlich vorstellen könnte. Nach Jahren des stetigen Erfolges durchläuft man derzeit eine sportliche Durststrecke. Zweimal haben sich die Ratinger mit den Kobras in dieser Saison bereits verglichen. Zweimal gingen die Punkte an das Team vom Sandbach. Doch beide Begegnungen waren eng geführt und die Kobras waren keinesfalls chancenlos. Am 1. Dezember geht es um 20 Uhr los.

In deutlich ruhigerem Fahrwasser dürfte sich derzeit das Kanu der Soester Bördeindianer befinden. Die Westfalen vermitteln den Eindruck, als seien sie mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. Und das können sie auch, denn Manager Burghard Höcker hat seine Mannschaft in der Sommerpause punktuell ausgezeichnet verstärkt und die Männer von Trainer Dieter Brüggemann wissen ihre Fans durch eine schnelle und kämpferische Spielweise zu begeistern.

Gegen die Großen der Liga halten sich die Niederlagen deutlich in Grenzen, gegen Mannschaften auf Augenhöhe geht man meist als Sieger vom Eis. Die Bilanz der Kobras gegen die Truppe vom Möhnesee ist ausgeglichen. Einer 2:8-Klatsche im zweiten Saisonspiel folgte ein 6:4-Erfolg in der Schlangengrube. Auch in Das Eröffnungsbully im Eissportzentrum Möhnesee wird es am 1. Advent um 19 Uhr geben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!