Dinslakener Kobras legen gegen den NEV losZum Start gegen Neuss und in Duisburg

Dinslaken2015Dinslaken2015
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Grund für diesen Vergleich ist die Tatsache, dass die diesjährigen Qualifikationsrunden beendet sind und beide Mannschaften unter den ersten Dreien ihrer Gruppe abgeschlossen haben. Denn diese werden nun miteinander verzahnt und spielen in einer neuen Runde – diesmal als Doppelrunde ausgelegt – eine neue Tabelle aus. Nach dieser Doppelrunde steigen die besten Vier in die Play-offs ein, für die Platzierungen 5 und 6 ist die Saison beendet.  Aus der Gruppe A sind die „3D’s“ vertreten: Duisburg, Dortmund und Dinslaken. Aus der Gruppe B wird die Hauptrunde durch die Neuwieder Bären, die Ratinger Ice Aliens und den Neusser EV komplettiert.

Wenn die Rechtsrheinischen gegen die Linksrheinischen spielen, heißt dies in der Regel für die Giftschlangen: Achtung, gefährlicher Gegner! Denn bei den meisten Aufeinandertreffen waren die Dinslakener zum jeweiligen Zeitpunkt in der Tabelle höher platziert, hatten aber mit dem schnellen Konterspieler Neusser, welches gepaart mit einem ausgezeichneten Powerplay war, regelmäßig so ihre Schwierigkeiten. Und es gibt, keinen Grund, anzunehmen, dass dies am Freitag anders sein sollte. Man hat mit Markus Endres einen jungen und sehr guten Goalie an sich binden können und durch die Kooperation der Neusser mit der Nachwuchsabteilung der DEG weiß man nie, wer einem am Abend als Gegner gegenübersteht. Außerdem konnte man der Homepage entnehmen, dass sich der NEV für die Hauptrunde noch einmal verstärken möchte.

Dass dieses Spiel ein Augenschmaus wird, ist eher unwahrscheinlich, dass es sehr spannend wird, dafür umso wahrscheinlicher. Die Partie in der Schlangengrube startet am Freitag, 26. November, um 20 Uhr. Einlass wird nur nach der 2G-Regel gewährt; man muss also geimpft oder genesen sein. Ein Test reicht für den Zutritt nicht mehr aus.

Am Sonntag geht es dann zu den Füchsen. Das letzte Duell in Dinslaken (2:5) hat gezeigt, dass die Giftschlangen dem hohen Favoriten durchaus Paroli bieten können. Natürlich müssen dazu viele Dinge zusammenpassen, darauf hoffen, dass die Duisburger Martin Beneš & Co. unterschätzen, sollte man allerdings nicht hoffen. Die Partie in der Duisburger Eissporthalle startet um 18.30 Uhr.  Es sei schon einmal darauf hingewiesen, dass auch in Duisburg der Einlass nur unter Einhaltung der 2G-Regel gewährt wird.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!