Dinslakener Kobras beim Meister zu GastDas Rennen um die Play-offs geht weiter

(Foto: Sport-meets-Photographie.de)(Foto: Sport-meets-Photographie.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Keine leichte Aufgabe für die Sikorski-Truppe, die aber nach den Ergebnissen der letzten Wochen nicht unlösbar ist. Zwar verloren die Dinslakener beide bisherigen  Vergleiche gegen die Eisbären, zogen sich aber in beiden Begegnungen achtbar aus der Affäre. Seitdem letzten Aufeinandertreffen sind die Kobras stabiler in ihrer Leistung geworden und konnten aus den letzten sechs Spielen 14 Punkte holen, was nach derzeitigem Stand Platz sieben für die Giftschlangen bedeutet. Diese Aufholjagd wollen die Kobras am Freitag gegen Hamm fortsetzen. Doch gerade zu Hause ist das von Ralf Hoja trainierte Team eine Macht. Lediglich ihr Auftaktspiel verloren die Eisbären vor eigenem Publikum, ansonsten gingen alle bisherigen Heimspiele an den Meister, der derzeit den dritten Tabellenplatz innehat. Lediglich auswärts zeigen die Eisbären von Zeit zu Zeit ein anderes Gesicht, wie zuletzt beim Tabellenletzten aus Lauterbach, als man das Spiel mit 5:6 verlor. Doch die Kobras dürfen sich nicht darauf verlassen, dass der Meister auch zu Hause an diesem Abend irgendwelche Schwächen zeigt, sondern müssen sich auf ihr Spiel konzentrieren. Da ist es natürlich hilfreich, dass die Mannschaft nun eine Pause hatte, um sich zu regenerieren.