Dennis Berk wechselt von Bad Nauheim nach LauterbachNeuzugang in der Defensivabteilung der Luchse

Dennis Berk wechselt von Bad Nauheim nach LauterbachDennis Berk wechselt von Bad Nauheim nach Lauterbach
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der gelernte Verteidiger durchlief sämtliche Nachwuchsbundesliga Mannschaften der Roten Teufel Bad Nauheim, bevor er zur Saison 2012/13 zum ESC Darmstadt in die Regionalliga West wechselte. Seine erste Erfahrung im Seniorenbereich sammelte Berk im Jahr zuvor als Perspektivspieler im Oberliga Kader der Roten Teufel.

Nach einem kurzen Gastspiel bei den Löwen Frankfurt, wechselte er zur Saison 2014/15 zurück zu seinem Stammverein nach Bad Nauheim und verstärkte dort die letzten drei Jahre den Kader der Regionalliga-Mannschaft. Der 24-Jährige gilt als harter und laufstarker Verteidiger, der seinem Spiel durch physische Präsenz den Stempel aufdrückt und jeden Check zu Ende fährt. Mit einer Größe von 1,88 Meter bei 83 Kilogramm, bringt er dazu die optimalen körperlichen Voraussetzungen mit.

Der klassische „Stay-at-home-Verteidiger“, der einen schnellen ersten Pass spielt und auch offensiv Akzente setzen kann, bringt zudem mit mehr als 100 Spielen in der Regionalliga, sowie weit über 120 Spielen in den Nachwuchsbundesligamannschaften, reichlich Erfahrung mit in den Kader der Luchse.

 „Dennis ist ein charakterstarker Spieler, der sich immer zu 100 Prozent in den Dienst der Mannschaft stellt. Er scheut keinen Zweikampf und räumt vor dem Tor ordentlich auf. Er ist ein Spielertyp, der seine Mitspieler durch seine harte Spielweise mitreißen und in den entscheidenden Momenten nochmal pushen kann“, freut sich Sven Naumann, sportlicher Leiter der Luchse, auf die Einsätze des Neuzugangs im Trikot der Luchse.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!