Daniel Pering: „Der EHC ist meine Heimat“Vertragsverlängerung in Neuwied

Bleibt in Neuwied: Daniel Pering. (Foto: Neuwieder Bären)Bleibt in Neuwied: Daniel Pering. (Foto: Neuwieder Bären)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Ich habe bei jedem Heimspiel Gänsehaut, wenn ich an der Spielerbank stehe und die Hymne höre“, beschreibt der Verteidiger. „Und genau deshalb gehe ich immer etwas früher aus der Kabine in die Halle.“

Pering hatte bereits mit dem Gedanken gespielt, seine Laufbahn zu beenden. Dass es für den seit Mittwoch 38-Jährigen anders kommt und er seinen Vertrag jetzt noch für eine weitere Saison verlängert hat, hat eine einfache Ursache: „Die Stimmung in der Bärenhöhle, die Fans und der Verein sind die Gründe dafür, dass ich noch eine Saison dranhänge. Ich habe aufgrund meines Alters überlegt aufzuhören, aber jetzt genieße ich noch ein weiteres Jahr beim EHC. Nach einer Finalniederlage hört man nicht auf.“ In den Eishockey-Ruhestand lässt es sich leichter treten, wenn eine Mission erfüllt ist. „Ich möchte mich mit dem Meistertitel verabschieden“, kündigt Pering, der während der Spielzeit 2017/18 vom Neusser EV in die Deichstadt wechselte, an. Und auch danach bleibt er den Bären vielleicht in anderer Position erhalten. „Ich will etwas im Nachwuchs machen, und am liebsten bei den Bären. Das ist meine Heimat.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!