Chance auf Tabellenspitze verspieltAufstiegsrunde nicht in Gefahr

Chance auf Tabellenspitze verspieltChance auf Tabellenspitze verspielt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Durch die 3:5-Niederlage beim ESC Paderborn ist der Weg an die Tabellenspitze auf eigener Kraft für den EHC Troisdorf nicht mehr zu schaffen. Das Erreichen der Aufstiegsrunde ist jedoch nicht in Gefahr.

Das erste Problem für Troisdorf war, dass man auf die Stammspieler Nocker, Schäfer, Kolvenbach, Stockhaus, Elter, Walterscheid und Stellmaczyk verzichten musste, da diese aus gesundheitlichen bzw. beruflichen Gründen nicht mit nach Paderborn fahren konnten. Das zweite Problem war die Anreise. Troisdorf kam mit 40-minütiger Verspätung in Paderborn an und ein vernünftiges Aufwärmen und Vorbereiten auf das Spiel war nicht möglich. Dennoch startete Troisdorf wie gewohnt so, dass dem Gegner keine Chancen eingeräumt wurden. Nach fünf Spielminuten ging Troisdorf in Führung durch Wonde. Allerdings fehlte es dem zweiten Block nur zwei Minuten später am Willen, den Gegner zu stoppen. Den dadurch frei werdenden Raum nutzen die Gastgeber zum Ausgleich. Dominik Liesenfeld machte bei diesem Gegentreffer nicht den besten Eindruck.

Im zweiten Drittel erhöhte Paderborn auf 4:2. Für das dritte Drittel wurden die Blöcke neu zusammengestellt. Troisdorf ging jetzt mit sehr viel Druck und Tempe in das letzte Drittel und konnte über 30 Torschüsse anbringen, die aber nur zu einem Treffer durch Wonde führten. Auch eine fünfminütige Strafe gegen die Gegner und die Herausnahme des Torwartes für einen sechsten Feldspieler konnte keine Wende mehr im Spiel herbeiführen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!