Black Tigers starten im Exil in die neue SaisonMoers muss in Wesel trainieren und spielen

Black Tigers starten im Exil in die neue SaisonBlack Tigers starten im Exil in die neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Aufgrund der noch anhaltenden Sanierungs- und Umbaumaßnahmen bereiten sich die Moerser Eishockey-Nachwuchs- und Senioren-Spieler seit Anfang Oktober in der Eishalle Wesel auf die neue Saison vor. Dort müssen auch zunächst die ersten Heimspiele der Grafenstädter durchgeführt werden, da aus heutiger Sicht die Eishalle Moers für den Verein – vorbehaltlich der Freigabe durch die Moerser Bauordnung und des Hallenbetreibers – erst ab Anfang Dezember nutzbar werden soll.

Bis dahin findet die Vorbereitung in abgespeckten Trainingseinheiten statt. Am Samstag, 17. Oktober, startet das „runderneuerte“ und stark verjüngte Team der Black Tigers Moers bei einem der Top-Favoriten in der NRW-Liga, dem TuS Wiehl. Das erste „Heimspiel“ in der Fremde findet dann am Freitag, 23. Oktober, um 20 Uhr in Wesel gegen den ERV Dinslaken statt.

Trainer Emersic freut sich auf den Start in die neue Saison, da die Mannschaft trotz aller Widrigkeiten beim eingeschränkten Trainingsbetrieb mit viel Engagement dabei ist und die Mischung aus Jung und Alt sehr belebend wirkt. Für die Zukunft sollte dieser Weg auch vielversprechend sein und in der Zukunft den GSC im Seniorenbereich wieder zu alter Stärke zurückführen.

Um dem Trainer und der neuen Mannschaft die nötige Zeit und Ruhe für den Neuaufbau zu geben, ist der Moerser Vorstand dem Wunsch des Landesverbandes, als Nachrücker in der kommenden Saison in der „neuen“ Regionalliga NRW anzutreten, trotz vehementen Widerstandes des Verbandes nicht nachgekommen. Diese Entscheidung wurde wohlweislich der besonderen Eishallen-Situation, wie auch der starken Verjüngung des Teams getroffen.

Die Mannschaft sucht noch ehrenamtliche Helfer, Betreuer und einen Zeugwart, die die Mannschaft bei Heimspielen unterstützen. Wer Interesse hat, kann sich beim Geschäftsführer Heinz-Josef Böhme unter der Email-Adresse [email protected] melden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!