Black Tigers machen es dem Favoriten schwerMoers verliert gegen Königsborn

Black Tigers machen es dem Favoriten schwerBlack Tigers machen es dem Favoriten schwer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntagabend stand für den GSC Moers das erste Spiel gegen einen der Top-Favoriten in der NRW-Liga, beim Königsborner JEC, an. Die Grafschafter unterlagen mit 1:5 (0:4, 0:1, 1:0).

Die Gastgeber, die bisher mit Ausnahme des Spieles gegen die Grefrather EG alle Spiele hoch zweistellig gewannen, legten von Beginn an wie von Trainer Andrej Emersic erwartet mit Volldampf los. Dank sehr defensiver Spielweise der Schwarz-Gelben konnten die Bulldogs jedoch in der Anfangsphase den Sperrriegel um Torhüter Winand Schneider zunächst nicht aufbrechen. Zwei Fehler bei eigener Überzahl brachten die Grafenstädter dann mit 0:2 in Rückstand. Königsborn nutzte in dieser Phase des Spieles die wenigen Gelegenheiten und erhöhte die Führung bis zum Drittelende auf 4:0.

Im Mitteldrittel, das die Black Tigers nahezu vollständig in Unterzahl spielten, lagen beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die Gastgeber konnten Ihre spielerische Überlegenheit jedoch nicht ausspielen und das Moerser Abwehrbollwerk überwinden. Lediglich ein Treffer fand den Weg ins Moerser Tor, so dass Königsborn mit einer 5:0 Führung ins Schlussdrittel ging.

Obwohl bereits das Freitagspiel gegen Wiehl enorm viel Kraft gekostet hatte, gelang es Trainer Emersic sein Team im letzten Spielabschnitt nochmals zur Höchstleistung anzutreiben und dieses mit 1:0 für sich zu entscheiden. Torschütze Wolf Herbst überwand hierbei den sehr gut aufgelegten Torhüter der Gastgeber mit einem Überraschungsschuss. Königsborn versuchte zwar alles, konnte aber sein Spiel dank der starken Abwehrleistung der Black Tigers nicht entfalten. Trainer Emersic war sehr zufrieden, da die an diesem Abend erwartete Niederlage moderat ausfiel und sein Team durch viel Moral, Kampfgeist und viel Laufarbeit überzeugte.