Black Tigers besiegen die KobrasGlatter Sieg

Black Tigers besiegen die KobrasBlack Tigers besiegen die Kobras
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Heimspiel gegen den ERV Dinslaken 1b im NRW-Liga-Pokal  der GSC Moers von Beginn an deutlich, dass man den Weg auf der Erfolgsspur nach dem Sieg gegen Netphen konsequent weitergehen will. Mit viel Engagement, hohem Tempo und kämpferischer Leistung beider Mannschaften entwickelte sich ein sehenswertes Spiel, das die Grafschafter mit 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) gewannen.

Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, scheiterten aber zunächst jeweils an den gut aufgelegten Torleuten. Moers hatte trotz mehrerer Chancen in der Anfangsphase zunächst kein Torglück; in der 15. Spielminute kam dann noch Pech dazu, da die Schiedsrichter ein Tor nicht gaben. Ohne sich hiervon allerdings beeindrucken zu lassen, ließen die Schwarz-Gelben nicht nach und kamen dann endlich kurz vor der ersten Drittelpause durch Gewaltschuss von Verteidiger Emanuel Beckford zur verdienten 1:0-Führung.

Im weiterhin spielerisch sehr ausgeglichenen Mitteldrittel waren es kurz vor der zweiten Drittelpause wieder die Grafenstädter, die durch Robin Klönder und Fynn Reuter Tore erzielten und die Führung auf 3:0 ausbauten. Dinslaken versuchte alles, scheiterte aber jedes Mal am Moerser Torhüter Winand Schneider.

Das Schlussdrittel war ein Spiegelbild vom Mitteldrittel. Beide Mannschaften hielten das Tempo hoch und kamen zu vielen Torchancen. Das Torglück lag aber heute eindeutig bei den Black Tigers, die durch Treffer von Wolf Herbst und Philip Grühn auf 5:0 davon zogen. Dies war auch dann auch der Endstand.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!