Black Tigers beißen sich durchMoers gewinnt in Troisdorf

Black Tigers beißen sich durchBlack Tigers beißen sich durch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim 9:4 (4:2, 1:1, 4:1)-Auswärtssieg in der NRW-Liga beim EHC Troisdorf 1b mussten sich die Black Tigers Moers regelrecht durchbeißen. Die Mannschaft von Trainer Andrej Emersic ging zwar im Anfangsdrittel vermeintlich souverän durch einen Dreierpack von Kai Erlenhard und einem Tor von Fynn Reuer in Führung, musste sich aber in der Folgezeit den wütenden Angriffen der Gastgeber erwehren und Sekunden vor Drittelende den 2:4-Anschlusstreffer von Troisdorf hinnehmen.

Durch diesen Treffer beflügelt erhöhte der Gegner den Druck und konnte über weite Strecken im Mitteldrittel das Spiel der Schwarz-Gelben erheblich stören und in der 31. Spielminute sogar das zwischenzeitliche 3:4 erzielen. Moers hielt dagegen und konnte kurze Zeit später durch Treffer von Philip Grühn den alten Abstand mit 5:3 wieder herstellen.

Im Schlussdrittel versuchten die Gegner durch Härte dem Spiel nochmal eine Wendung zu geben, was aber letztendlich nicht gelang. Die Grafenstädter, in der Drittelpause nochmal vom Trainer wachgerüttelt, fanden zu ihrem Spiel zurück und zogen zwischen der 44. und 52. Spielminute uneinholbar auf 9:4 davon. Trainer Emersic freute sich über den Sieg sowie die Tatsache, dass trotz kurzzeitiger Härte alle Moerser Spieler ihre Emotionen im Griff hatten und somit beim Heimspiel am kommenden Freitag, 27. November, um 20 Uhr gegen den derzeitigen Tabellenführer, die Grefrather EG, zur Verfügung stehen.