Benedikt Hüsken wird den Kobras vorerst fehlenBerufliche Gründe

Lesedauer: ca. 1 Minute

Berufliche Verpflichtungen zwingen den langjährigen Stürmer der Dinslakener Kobras, Benedikt Hüsken, vorerst zu einer Pause. Für seinen Arbeitgeber wird er in den nächsten Monaten in Schweden unterwegs sein und seine Mannschaft nicht unterstützen können.

Wann Hüsken wieder zurückkehrt ist noch nicht ganz gewiss. Nach jetzigem Stand dürfte der 25-Jährige allerdings in der folgenden Runde, die Ende Dezember startet, wieder zum Kader gehören. Sein Trainer hält ihm zumindest einen Platz frei: „Benni hat die entsprechende Fitness, um die Pause kompensieren zu können. Nach seiner Rückkehr wird er schnell wieder den Anschluss finden“, ist sich Thomas Schmitz sicher. Benedikt Hüsken wurde 2014 zu Essens Sportler des Jahres gewählt und stammt aus dem Dinslakener Nachwuchs. Für ihn ist es selbstverständlich, nach seiner Auszeit in die Schlangengrube zurückzukehren: „Ich freue mich auf die berufliche Herausforderung, werde aber auch die Zeit in Dinslaken vermissen. Umso glücklicher bin ich natürlich über die Möglichkeit, nach meiner Zeit in Skandinavien wieder zurückkehren zu können.“

Das für den 20. September geplante Vorbereitungsspiel in Grefrath findet übrigens nicht statt. Einen Ausweichtermin gibt es bislang nicht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!