Bären stürmen an die Tabellenspitze in Rheinland-PfalzEifel-Mosel Bären

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei profitieren die Bären an diesem Wochenende gleich doppelt. Der IHC Beaufort gewann lediglich einen Tag zuvor mit 6:3 gegen die Mainzer Wölfe, so dass die Bären im theoretischen, bereinigten Tableau bereits sechs Punkte Vorsprung auf Platz 2 besitzen. Dies verdankt man unter anderem einer geschlossen Teamleistung, welche gegen Mainz in der sechsten Spielminute das erste Mal verdeutlicht wurde. US-Boy Tom Christy erzielte auf Zuspiel von Landsmann Ryan Macri und dem tschechischen Spielertrainer Michal Janega das 1:0 für die Hausherren.

Eines der größten Schwächen im Spiel der Bären sind weiterhin unnötige Fouls und somit schwierige Unterzahlsituation. Summiert spielten die Mannen im gelben Dress ein ganzes Drittel mit einem Mann weniger, so dass es im zweiten Drittel nur eine Frage der Zeit war, bis Yury Bresler den Ausgleich (30.) in Überzahl erzielen konnte.

Ähnlich wie gegen den IHC Beaufort ließ sich die Bitburger Mannschaft dadurch nicht beeindrucken. Nur eine Minute später (31.) wurde Andy Weiler von David Müller in Szene gesetzt und brachte die Bären mit einem schönen Tor erneut in Führung. Im Schlussabschnitt zauberte Stefan Wanken mit einem Doppelpack (43., 56.) das letztendlich verdiente 4:1-Endergebnis auf die Anzeigetafel in der Bitburger Eissporthalle.

Am kommenden Sonntag, 24. November, findet bereits das nächste Heimspiel der Eifel-Mosel Bären statt. Um 19 Uhr spielt man um weitere drei Punkte gegen die Reserve des EHC Neuwied.

Tore: 1:0 (6.) Christy (Macri, Janega), 1:1 (30.) Bresler (Gebel, Stromberg), 2:1 (31.) Weiler (Müller), 3:1 (43.) Wanken (Macri), 4:1 (31.) Wanken (Janega). Strafen: Bitburg 20, Mainz 10 + 10 (Michalek).