Bären stehen nach 11:2 gegen Bitburg im PokalfinaleEHC Neuwied

Bären stehen nach 11:2 gegen Bitburg im PokalfinaleBären stehen nach 11:2 gegen Bitburg im Pokalfinale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bären schlugen im Halbfinal-Rückspiel den EV Bitburg aus der Rheinland-Pfalz-Liga mit 11:2 (3:1, 6:0, 2:1) und zogen nach dem überraschenden 2:2 im Hinspiel souverän in das Finale gegen die Hornets aus Zweibrücken ein. 474 Zuschauer plus zahlreiche Kinder verfolgten zu ungewohnter Uhrzeit am Samstagmorgen um 10 Uhr diese Partie in der Bärenhöhle.

Brian Gibbons, Dominik Kley und Andrew Love trafen bereits im ersten Drittel für die klar überlegenen Hausherren, die durch Cole Fink jedoch auch den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer hatten hinnehmen müssen. Im zweiten Abschnitt zogen die Deichstädter dann jedoch mit einem Zwischensprint deutlich davon. Willi Hamann (2), Gibbons, Love, Markus Schiffer und Andreas Wichterich erhöhten auf 9:1. Im letzten Drittel nahmen die mit vier Sturmreihen agierenden Bären deutlich Tempo raus mit Blick auf die Doppelbelastung an diesem Wochenende mit einem zweiten Heimspiel am Sonntag gegen die Moskitos aus Essen. Stefan Kaltenborn und Andre Bruch trafen für Neuwied, Marcel Hirsch für Bitburg – am Ende stand ein ungefährdeter 11:2-Heimsieg für den Regionalliga-Meister aus der Deichstadt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!