Bären starten mit Chance aufs Finale ins neue JahrEifel-Mosel Bären

Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein weiterer Sieg gegen den IHC Beaufort würde bedeuten, dass die Bären nicht mehr von den Playoff Plätzen verdrängt werden können.

Dabei stehen die Aussichten sehr positiv. In bisherigen drei Aufeinandertreffen konnte man das luxemburgische Team auch drei Mal besiegen. Dennoch waren die Ergebnisse stets knapp und versprechen ein erneut spannendes Match. Im Restprogramm stehen außerdem fünf weitere Spiele für die Bären, so dass das Team rund um Spielertrainer Michal Janega unter keinem besonderen Druck steht. Aber das Ziel des tschechischen Spielertrainers und der gesamten Mannschaft ist es, jedes Spiel zu gewinnen. Mit geschlossener Teamleistung funktionierte dies bisher auch bei allen sechs Meisterschaftspartien der Saison 2013/14.

Für den IHC Beaufort hingegen sieht die Situation ein wenig anders aus. Das luxemburgische Team will im Kampf um den Finaleinzug keine Punkte mehr liegen lassen. Vor Weihnachten gewann Beaufort gegen den EHC Neuwied 1b mit 3:8 und ließ somit verlauten, dass man, nach zwei Vizemeisterschaften in Folge, erneut Ansprüche auf die Meisterschaft stellt. Zum Spielbeginn um 20.30 Uhr auf der Eispiste in Beaufort haben sich außerdem Husky-Fans aus früheren ESC-Trier-Zeiten angekündigt, die zusätzlich neben dem Eis für Stimmung sorgen wollen.

Eine weitere sehr wichtige Mitteilung ist die Verlegung der Rheinland-Pfalz-Pokalspiele gegen den EHC Neuwied. Das für den 5. Januar 2014 terminierte Heimspiel in Bitburg fällt aus. Genauso wie für das Rückspiel in Neuwied werden in naher Zukunft neue Spieltermine für die Pokalrunde veröffentlicht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!