Bären sind gegen Wiehl und Ratingen FavoritEHC Neuwied

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Die Mannschaft genießt das, was im Moment passiert und wie es passiert“, sagt EHC-Trainer Arno Lörsch nach zuletzt zehn Siegen in Folge. Beim Erfolg gegen Lauterbach am vergangenen Sonntag sorgten 1075 Zuschauer für eine Rekordkulisse und Gänsehaut-Atmosphäre. Am Sonntag nun steht um 19 Uhr das letzte Heimspiel der Hauptrunde in der Regionalliga West auf dem Spielplan. Gegner ist die 1b der Ratinger Ice Aliens. Einen Tag zuvor, am Samstag, gastiert der EHC um 17 Uhr beim TuS Wiehl. In beide Partien gehen die Neuwieder als Favorit.

„Ich hake es mal ab unter dem Begriff Harmonie und viel harte Arbeit“, beschreibt der Trainer das derzeitige Erfolgsrezept. „Alles andere macht die Mannschaft auf dem Eis teilweise von selbst. Sie arbeitet hart und will den Erfolg. Sie spürt auch, dass der Erfolg Spaß macht.“ Drei Spieltage vor Saisonende ist man immer noch in Schlagdistanz zum Spitzenreiter, der 1b der Kassel Huskies. Dort könnte am letzten Spieltag ein echtes Endspiel um den Titel steigen – vorausgesetzt, die Bären lassen zuvor keine Punkte liegen.

Am Samstag um 17 Uhr geht es zunächst zum TuS Wiehl – eine Mannschaft, die man beim 11:1-Erfolg im Hinspiel klar dominierte. Doch auch Wiehl konnte in dieser Saison schon mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machen, siegte unter anderem beim Spitzenreiter in Kassel – auch wenn dieser Erfolg am grünen Tisch wieder aberkannt wurde. Man ist also gewarnt und wird den Gegner auf keinen Fall unterschätzen.

Gleiches gilt für das letzte Heimspiel der Hauptrunde am Sonntag um 19 Uhr gegen die 1b der Ratinger Ice Aliens. „Ein unangenehmer Gegner, wie alle Gegner, die als vermeintliche Underdogs hierherkommen“, sagt Lörsch. „Solche Teams sind unangenehm zu spielen für uns. Tempo sowie die Art und Weise, wie gespielt wird, sind anders. Ich verlange von der Mannschaft, dass sie immer wieder ihre Leistung bestätigt. Und dann muss natürlich auch am Sonntag ein Sieg gegen Ratingen bei rausspringen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!