Bären reisen zum „Meisterschaftsfinale“ nach KasselEHC Neuwied

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei Punkte liegen die Bären derzeit hinter den Hessen – bei einem Sieg in Kassel, die Partie beginnt am Sonntag um 18.30 Uhr, gewinnt der EHC die Meisterschaft in der Regionalliga. Ab Januar geht es dann im Oberliga West Pokal für das Team von Trainer Arno Lörsch weiter.

„Die Mannschaft hat sich dieses Endspiel durch viel harte Arbeit verdient“, sagt der Bärencoach vor dem Spiel in Kassel. „Ich fahre mit einem guten Gefühl nach Kassel. Das Team hat eine gute Saison gespielt und gezeigt, dass es gutes Eishockey spielen kann. Jetzt können wir nach dem Titel greifen – und das werden wir auch mit vollem Einsatz tun.“

Das Erfolgsrezept des EHC beschreibt Kapitän Willi Hamann. „Das ist eigentlich gar nicht so schwer. Wir arbeiten hart und gut. Wir halten zusammen. Und es passt einfach im Team. Ich hatte vor der Saison ganz ehrlich nicht damit gerechnet, dass wir eine Chance auf den Titel haben. Ich dachte eher, wir würden hart kämpfen müssen für einen Platz unter den ersten Vier. Die bisherige Saison hat auch mich überrascht, aber die Ergebnisse zeigen nur, wir hart und gut wir alle gemeinsam für den Erfolg arbeiten.“

Das Hinspiel gegen die Huskies hatte der EHC mit 6:1 vor heimischen Fans in Neuwied gewonnen. Es war die bisher einzige Saisonniederlage der Huskies. „Wenn wir so spielen wie immer, mit dem richtigen Einsatz, dann haben wir auch in Kassel gute Chancen auf einen Sieg“, ist Hamann überzeugt. Ähnlich sieht es auch EHC-Trainer Lörsch: „Wenn die Mannschaft ihr Eishockey spielt, dann brauchen wir uns nicht zu verstecken. Wir haben das schon in den Spielen gegen die großen Mannschaften der Liga wie Lauterbach, Kassel oder Frankfurt gezeigt. Deshalb habe ich auch keine Angst vor diesem Spiel in Kassel.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!