Auftaktsieg des EHC Netphen6:5 nach Penaltyschießen gegen Wiehl

Auftaktsieg des EHC NetphenAuftaktsieg des EHC Netphen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dazu kam eine starke kämpferische Leistung der Netphener Eisflitzer, die alles in die Waagschale warfen, um gegen die spielerisch starken Wiehler dagegen halten konnten. Der EHC hatte auf die frühe Führung der Oberbergischen die passende Antwort und ging durch konsequente Chancenverwertung bis zur 23. Spielminute durch Felix Bauer, Mark Hall und Justin Göbel selbst mit 3:1 in Führung. Zu Beginn des Schlussabschnitts kam der Gast schnell auf 3:2 heran, doch Heimkehrer André Bruch hatte nur 25 Sekunden später mit einem Alleingang zum 4:2 die passende Antwort. Die Gäste aus Wiehl erhöhten den Druck und verkürzten kurze Zeit später auf 4:3. Diese Führung verteidigten die Johannländer dank großarteigen Einsatzes und eines glänzend aufgelegten Boris Mörtl im EHC-Gehäuse. Als dann André Bruch bei doppelter Überzahl mit einen satten Schuss von der „Blauen“ auf 5:3 erhöhte (53.), schien der Sieg zum Greifen nah. In der 56. Spielminute agierten die EHC-Cracks defensiv etwas unglücklich und mussten binnen 11 Sekunden zwei Gegentore zum 5:5-Ausgleich schlucken. Da bis zum Spielende keine weiteren Tore fielen, musste das Penaltyschießen den Sieger ermitteln. Dort verwandelten die Netphener alle Penaltys, so dass der Zusatzpunkt in Netphen blieb. Den entscheidenden Penalty verwandelte Tim Bruch, der damit seine Leistung belohnte.

Nach dem Derbysieg hat der EHC am kommenden Wochenende Pause. Das nächste Spiel findet am 16. Oktober bei der 1b-Mannschaft des EHC Troisdorf statt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!