Zweites Testspiel-Wochenende in Buchloe und FrankfurtEHC Eisbären Heilbronn

Zweites Testspiel-Wochenende in Buchloe und FrankfurtZweites Testspiel-Wochenende in Buchloe und Frankfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Gegensatz zum letzten Wochenende, als man beim Bayernliga-Aufsteiger Mitterteich mit 3:10 verlor, hat Trainer Kai Sellers am Samstag bis auf Milan Liebsch und Haiko Hirsch wieder alle Spieler zur Verfügung. „Mitterteich war schon heftig“, so der Meistertrainer. „Mit Felix Kollmar und Stefan Schrimpf mussten zwei Verteidiger im Sturm spielen, damit wir überhaupt drei Angriffsreihen hatten. Da wir nach dem Trainingslager eine Woche lang nicht in Heilbronn aufs Eis konnten, ging uns dort mit den wenigen Leuten einfach die Puste aus.“

Noch nie haben die Eisbären bisher einen Bayernligisten schlagen können. Ob es am Samstag in Buchloe gelingt? „Das wird sehr schwer. Mitterteich war schon ein starker Gegner, und Buchloe ist mit Sicherheit nicht schlechter“, so Kai Sellers. Dennoch wollen die Eisbären auch ohne Liebsch und Hirsch den Bayernliga-Fluch besiegen. Zwischen den Pfosten soll Kevin Yeingst dafür sorgen, dass der Puck möglichst nicht den Weg ins Eisbären-Gehäuse findet. Sellers: „Kevin wird am Samstag spielen. In Frankfurt werden dann Tobi Amon und Anton Lukin zum Einsatz kommen.“

In Frankfurt werden dann auch die beiden Urlauber Milan Liebsch und Haiko Hirsch wieder zum Team stoßen. Dann werden die Eisbären erstmals in der Vorbereitung komplett antreten können - höchste Zeit, denn eine Woche später startet das Team mit einem Heimspiel gegen den Aufsteiger Mad Dogs Mannheim in die Hauptrunde der Regionalliga Südwest.