Zweimal Zweibrücken

Ersatzgeschwächte Rebels unterliegenErsatzgeschwächte Rebels unterliegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Stuttgart Rebels steht ein Doppelwochenende in der Regionalliga Südwest an. Die Rebels treten aber nicht nur Freitag und Sonntag an, sondern zweimal steht ihnen auch der gleiche Gegner gegenüber. Der Tabellensechste, die Hornets vom EHC Zweibrücken, ist zuerst am Freitag, 5. Februar, um 20 Uhr zu Gast im Eissportzentrum Waldau. Am Sonntag treten die Rebels um 18.30 Uhr beim EHC Zweibrücken an.

Die Hornets, die in der vergangenen Woche ihren ersten Auswärtssieg in Ravensburg landeten, mussten zuvor im Januar zwei herbe Heimschlappen hinnehmen. Mit 1:8 gegen Bietigheim und 1:10 gegen Freiburg büßten die allgemein als heimstark eingestuften Hornets von ihrem Heimnimbus ein. Mit 42 geschossenen Toren haben die Hornets den momentan schwächsten Sturm der Regionalliga Südwest, verfügen aber mit Lukas Srnka über einen Top-Ten-Scorer der Liga.

Für die Rebels gibt es am Wochenende nur ein Ziel, mit einem „Doppelschlag“ wollen die Rebels sechs Punkte einfahren und sich weiter an der Tabellenspitze etablieren. Dabei rechnen die Rebels mit der Rückkehr von Sebastian Jerg, Artur Votler und Alexander Schmitt ins Team. Verzichten müssen die Rebels weiterhin auf Dominik Schmitt und Sven Zinkora. Für den gesperrten Ron Horwath wird Co-Trainer Michael Klein die verwaiste Stelle im Sturm übernehmen.