Zwei Spitzenspiele - Patrick Landstorfer an der Schulter verletzt

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eishockeyfans in Passau

und Umgebung dürfen sich auf ein Spitzenspiel der Bayernliga freuen. Um 20 Uhr

beginnt Freitagabend das Aufsteigerduell der Black Hawks gegen die Mighty Dogs

Schweinfurt. Beide Neulinge haben einen hervorragenden Start hingelegt, dabei

wollen die Hawks ihre weiße Weste behalten. Besser hätte die Saison für die

Gastgeber nicht beginnen können. Vier Siege in Folge bedeuten momentan den Platz

an der Sonne, den die Hawks weiter genießen wollen. „Kompliment, das haben meine

Jungs bisher sehr gut gemacht. Genau so hart müssen wir jetzt weiter arbeiten“,

gibt Trainer Otto Keresztes die Marschroute für die nächsten Spiele vor. Der

Blick auf den Spielplan zeigt: Auf die Hawks kommen dicke Brocken zu:

Deggendorf, Königsbrunn und zunächst Aufsteiger Schweinfurt. Zwar sind die

Unterfranken erst durch das Aus von Geretsried nachgerückt, mittlerweile aber in

der Bayernliga angekommen. Bei den Hawks läuft derzeit wenigstens beim Blick auf

die Tabelle alles nach Plan. Keiner der Verantwortlichen hätte mit diesem

Traumstart gerechnet. Allerdings muss Trainer Otto Keresztes nun die ersten

Wermutstropfen schlucken. Verteidiger Patrick Landstorfer fällt möglicherweise

längere Zeit aus. Bei dem 19-jährigen ist eine alte Schulterverletzung wieder

aufgebrochen. „Das ist unglaublich bitter. Patrick ist super bei uns

eingeschlagen, tolle Leistungen abgeliefert. Wir drücken ihm die Daumen, dass es

nicht so schlimm wie befürchtet ist“, hofft Christian Eder. Am Sonntag folgt um

18 Uhr bei den Königsbrunner Pinguinen das nächste Spitzenspiel für die Black

Hawks an diesem Wochenende.