Zwei Neuzugänge und Schweinberger bleibt

Die ersten Eckpfeiler stehenDie ersten Eckpfeiler stehen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Kader des ERC Lechbruck erhält dreifachen Zuwachs: Vom EC Peiting kommt der 18-jährige Verteidiger Franz Holl zu den Flößern. Holl spielte in der vergangenen Saison in der Junioren-Bundesliga für den ECP und verstärkt nun die Verteidigung der Lecher. Der Youngster wird in Lechbruck mit der Nummer 6 auflaufen.

Den Sturm der Flößer verstärkt - und das ist eine Premiere im Lechbrucker Eishockey - mit Sybille Kretzschmar eine Frau. Die 25-jährige ist mit einer Doppellizenz ausgestattet und ist sowohl für die erste Mannschaft des ERC Lechbruck spielberechtigt, wie auch für das Damen-Bundesliga-Team der Memmingen Indians. Sybille Kretzschmar läuft mit der Nummer 66 für die Flößer auf.

Erfreulich für den ERC ist auch die Weiterverpflichtung von Bernd Schweinberger, der es in der letzten Saison, nachdem er in der Aufstiegsrunde zum Team gestoßen ist, in zwölf Spielen auf 16 Scorerpunkte brachte. Schweinberger ist beruflich und durch sein Fernstudium stark eingespannt, wird aber so oft wie möglich den Flößern zur Verfügung stehen. Einen Wermutstropfen gibt es mit dem Abgang von Dominikus Kaps, der aus beruflichen Gründen eine Pause einlegen muss.