Zwei hungrige Youngster für den EVL

Zwei hungrige Youngster für den EVLZwei hungrige Youngster für den EVL
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neuzugang Leiprecht, vor kurzem 22 Jahre alt geworden, kommt von den Bundesliga- Junioren des EV Ravensburg zum EV Lindau. Zwar wurde der 1,78 Meter große und 80 Kilogramm schwere Verteidiger vergangene Saison sogar sieben Mal bei den Towerstars in der 2. Bundesliga eingesetzt. Dem Juniorenstatus entwachsen, sieht er seine Chance zur Weiterentwicklung nun aber in der Bayernliga. „Ich will möglichst viel Eiszeit bekommen und auch Verantwortung übernehmen, sagt der Tettnanger, der dem EVL die nötige „Blutauffrischung“ an der blauen Linie gibt. „Bernhard war der Topverteidiger der EVR in der Junioren- Bundesliga. Er ist ein Perspektivspieler, der läuferisch gut ist und als Zwei Wege Verteidiger auch seine Möglichkeiten nach vorne hat“, urteilt der sportliche Leiter Bernd Wucher über den Neuling, der die Zahl der Verteidiger auf nunmehr sechs und damit auch den Konkurrenzkampf erhöht. Auch im persönlichen Gespräch überzeugte Leiprecht: „Ein junger Mann mit klaren und realistischen Vorstellungen mit einer guten Einstellung zum Sport. Schließlich macht er derzeit in Füssen seine Trainer B-Lizenz.“

Erkundigt über den EVL hat sich Leiprecht bei einem guten Freund, der ebenfalls dem Kader der kommenden Saison angehören wird: Sascha Paul ist bereits seit 2006 Islander, in der vergangenen Saison nahm sich der 23-Jährige allerdings eine kurze Auszeit und verbrachte neun Monate in Australien. Erst im Januar kehrte er vom fünften Kontinent zurück und half mit, in sechs Spielen den Klassenerhalt der Lindauer in der Bayernliga zu sichern. „Mit einer kompletten Saísonvorbereitung im Rücken kann er an alte Zeiten anknüpfen“ sagt Bernd Wucher. Der kampfstarke Stürmer, der auf allen Offensivpositionen eingesetzt werden kann und immer wieder für Druck auf das gegnerische Tor sorgt, erzielte in vier Jahren 66 Tore für den EVL.

Im eben gestarteten Sommertraining des EV Lindau sind zudem auch einige junge Lindauer Eigengewächse wie die Stürmer Raphael Eckert (vergangene Saison bereits 21 Einsätze in der Bayernliga), Manuel Merk und Simon Prell mit von der Partie, um sich für die kommende Saison empfehlen zu können. Gleichzeitig werden sie aber auch für die 1b spielberechtigt sein.

Parallel dazu laufen die weiteren Kaderplanungen bei den Islanders auf Hochtouren. In enger Abstimmung mit Trainer Michael Rossi werden nun die letzten Planstellen im Tor, der Verteidigung und im Sturm nach und nach besetzt. or, der Verteidigung und im Sturm nach und nach besetzt.