Zuschaueransturm beim Gipfeltreffen

Ersatzgeschwächte Rebels unterliegenErsatzgeschwächte Rebels unterliegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor der Rekordkulisse von 1129 Zuschauern unterlagen die Stuttgart Rebels im Spitzenspiel der Regionalliga Südwest mit 4:5 (3:3, 0:0, 1:2) gegen die Rhein-Neckar Stars.

Im ersten Drittel konnten die Gäste aus Eppelheim und Mannheim bereits nach 30 Sekunden durch Moritz de Raaf die Führung erzielen. Nur 149 Sekunden später hieß es bereits 0:2, in Überzahl baute Tim Essig den Vorsprung aus. Doch die Rebels erholten sich schnell, Alexander Schmidt und Maxim Beck glichen bis zur achten Spielminute aus und die Rebels waren wieder im Spiel. Gerade als die Stuttgarter am Drücker waren, kassierten sie zwei Strafzeiten. Diese Chance ließen sich die Stars nicht entgehen, bei 5:3-Überzahl traf Topscorer Dennis Walther für die Kurpfälzer. Und wieder schlugen die Rebels zurück, kurz vor Drittelende konnte Jozef Jambor ausgleichen.

Im zweiten Drittel waren die Rebels deutlich überlegen und Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Rhein-Neckar Stars. Tore fielen allerdings nicht. Im letzten Abschnitt brachte Jozef Jambor die Gastgeber erstmals in Führung, doch zwei Tore von Moritz de Raaf entschieden das Spiel doch noch zu Gunsten der Gäste.