Wölfe jagen wieder nach Toren und Punkten

Sekera beim Auftakt gesperrtSekera beim Auftakt gesperrt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die kalte Jahreszeit kann beginnen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Pünktlich zum Start des neuen Eishockeywinters zeigt sich auch die Hutschenreuther Eissporthalle mit den ersten Schneeflocken bedeckt. Wie die Fans und die Mannschaft, ist auch das heimische Stadion des VER auf die Bayernliga-Saison 2009/10 bestens eingestimmt.

Die intensive Zeit der Vorbereitung ist vorüber. Ab sofort geht es wieder um Punkte. Für die Wölfe am Freitag in Buchloe, am Sonntag gegen Erding. Die Mannschaft brennt auf den Saisonstart. „Alle Jungs und auch ich sind absolut heiß darauf, dass es endlich losgeht“, beschreibt Coach Cory Holden die aktuelle Stimmung im Kader. Und da scheint es nahezu egal zu sein, dass ausgerechnet zum Beginn der Runde einige Ausfälle zu beklagen sind. Neben den Langzeitverletzten Sergej Waßmiller und Sebastian Schade fehlen beim Auswärtsspiel auch noch Martin Lamich, Martin Sekera und Florian Horvath. „Egal ist vielleicht der falsche Ausdruck, aber wir haben noch viele weitere gute Spieler in unseren Reihen, die in Buchloe ihr Bestes geben werden und natürlich auch gewinnen wollen“, glaubt Holden, der schmunzelnd hinzufügt: „Wir schonen die drei Gesperrten eben für den Sonntag.“

Vorher gilt es aber für das Trainergespann noch, die Mannschaft entsprechend ein- bzw. aufzustellen. Im Aufgebot stehen wird auch Holden persönlich, der nach langer Verletzungspause gegen Pegnitz selbst erstmals wieder mit von der Partie war. „Ich bin fit, wenn auch noch nicht so spritzig genug“, greift der Defender mit ins Geschehen auf dem Eis ein. Eines aber ist bei alldem aber von größter Bedeutung: „Wir brauchen unsere Fans“, bittet die Mannschaft um die Unterstützung von den Rängen, denn „die Stimmung treibt uns wahnsinnig an!“ Wohlwissend, dass auf die Fans Verlass sein dürfte und neben einem großen Publikum gegen Erding auch etliche Schlachtenbummler ihr Team nach Buchloe begleiten werden.