Wölfe haben schon über 3200 Tickets verkauft

Sekera beim Auftakt gesperrtSekera beim Auftakt gesperrt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Telefon klingelt ununterbrochen, die Besucher geben sich nahezu pausenlos die Türklinke in die Hand. Alle Hände voll zu tun hat da in diesen Tagen die VER-Geschäftsstellenleiterin Kerstin Schneider. Die Nachfrage nach Eintrittskarten ist nachwievor enorm und nimmt immer größere Dimensionen an. „Wir haben bereits jetzt über 3200 Tickets verkauft“, gibt Schneider am Dienstagnachmittag als Wasserstandsmeldung ab. „Gut möglich, dass wir am Freitag tatsächlich ein restlos ausverkauftes Haus melden können“, setzt sie fort und mutmaßt, dass, unter Berücksichtigung eines weiter stark anhaltenden Vorverkaufs, an der Abendkasse selbst wohl nur noch wenige Restkarten erhältlich sein werden.

Die Fans der Wölfe sind heiß auf das Spiel, doch auch die Gäste aus Bayreuth werden mit zahlreichen Anhängern anreisen. Zunächst 400, dann noch einmal 200 Eintrittskarten wurden an den EHC verschickt. Auch diese sollen schon alle vergriffen sein. Dies hindert aber freilich niemanden daran, dass vor der Geschäftsstelle des VER auch Autos mit Bayreuther Kennzeichen vorzufinden waren.

Der weitere Vorverkauf findet demnach nur noch wie folgt statt: Mittwoch zwischen 9 und 12 Uhr in der Geschäftsstelle des Vereins sowie am Donnerstag ab 15 Uhr im E-Center Selb. An beiden Vorverkaufsstellen gibt es nur begrenzte Mengen. Sollten die Kontingente vorzeitig vergriffen sein, so wird der Verkauf jeweils eingestellt.