Wiedergutmachung – EAS besiegt ForstEA Schongau

Wiedergutmachung – EAS besiegt ForstWiedergutmachung – EAS besiegt Forst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dennoch, in den ersten beiden Dritteln merkte man den Schongauer die Verunsicherung an, die die Niederlage vom Freitag bei den Spielern hinterlassen hatte. Im Schlussdrittel jedoch war die Sache doch in sicheren Händen. Eine  starke Leistung boten auf beiden Seiten die Torhüter – Ex-EAS-Goalie Max Bergmann  auf Seiten der Naturburschen und bei den Mammuts hatte Niklas Marschall die Schmach von Burgau gut verdaut. Für den gesperrten EAS-Coach Robert Kienle stand Juniorencoach Thomas Aumiller an der Bande.

Die Gastgeber eröffneten in der 13. Minute mit einem gut herausgespielten Tor durch Andreas Estermaier. Da war den Schongauern noch die Verunsicherung anzumerken. Doch in der 18. Minuten – beide Teams hatten einen Spieler auf der Strafbank – nutzte Svata Merka einen Pass von Vitus Mitterfellner zum Ausgleich.

Im Mittelabschnitt hatte die EAS gerade eine Unterzahl überstanden, da brachte ein Zusammenspiel der Junioren  - Dominik Ebner auf  Marius Klein die Mammuts erstmals in Front (26.), doch nur 2 Minuten später stand es schon wieder 2:2 – wieder waren je ein Spieler auf der Strafbank.  So auch bei der erneuten Führung der Mammuts kurz vor der zweiten Pause. Auf Zuspiel von Verteidiger  Friedrich Weinfurtner  überwand Dominik Ebner SCF-Goalie Max Bergmann zum dritten Mal – 2:3 – elf Sekunden vor der Pause.

Im Schlussdrittel  machten die Schongauer vor gut 250 Zuschauern im Derby den Sack endgültig zu! Gleich zu Beginn der letzten 20 Minuten war es wiederum eine Kombination der Schongauer Junioren  - Marius Klein vollendete die Vorarbeit von Dominik Ebner – 2:4 (41.).  In der 47. Minute spielte dann Oldie Vitus Mitterfellner seine ganze Routine aus. Nach Vorarbeit der Junioren Bernd Riedenauer und Julian Kropp, sah er die Lücke und ließ auch Max Bergmann im Kasten der Nature Boyz keine Abwehrchance – 2:5.

In der Folge hatte die EAS zwar noch 3 Unterzahlen zu überstehen, die Gastgeber konnten den Erfolg der Mammuts jedoch nicht mehr gefährden – spätestens bei Goalie Niklas Marschall war Ende der Offensive.

Mit dem Sieg hat die EAS die Scharte vom Freitag wieder ausgemerzt und hält sich weiter in der Spitzengruppe der Landesliga. Am nächsten Sonntag (23. Dezember; 17 Uhr) erwartet die EAS den Aufsteiger aus Inzell. Nach Weihnachten folgen zwei extrem schwere Auswärtspartien – in Landsberg (28. Dezember) und bei Spitzenreiter Pfronten (30. Dezember).

Tore: 1:0 (12:42) Estermaier (Stranninger, Dallmayr), 1:1 (17:08) Merka (Mitterfellner/4-4), 1:2 (25:55) Klein (Ebner), 2:2 (27:28) Guggemos (Stranninger/4-4), 2:3 (39:49) Ebner (Weinfurtner/4-3), 2:4 (40:31) Klein (Ebner), 2:5 (46:52) Mitterfellner (Kropp, Riedenauer). Strafen: Forst 16, Schongau 20. Zuschauer: 250.