Wieder kein Sieg für die Pirates

Wieder kein Sieg für die PiratesWieder kein Sieg für die Pirates
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die gastgebenden Indians gingen vor gut 350 Zuschauern schnell durch Neuzugang Nikolai Varianov in Führung (2.). Danach hatten aber auch die Gäste aus Buchloe einige Riesen-chancen. Vor allem die schnellen Vorstöße von Peter Westerkamp brachten höchste Gefahr vor dem Memminger Tor, doch der starke ECDC Torhüter Alexander Reichelmeir hielt seinen Kasten zunächst sauber. Mit einem Doppelschlag zogen die Indians innerhalb von nur 25 Sekunden auf 3:0 davon (10.). Dabei trugen sich auf  Memminger Seite der Amerikanische Stürmer Itan Chavira und Verteidiger Markus Jänichen in die Torschützenliste ein. Als dann er ex Buchloer Marc Stotz vor dem ersten Wechsel gar das 4:0 erzielte, war die Partie im Grunde schon früh entschieden und es stand zu befürchten, dass die Freibeuter ordentlich unter die Räder kommen (19.). Doch im Mitteldrittel fing sich die Nuffer Truppe etwas und fand nun endlich etwas besser ins Spiel. Mathias Ziegler gestaltete das Ergebnis mit seinem Treffer zum 1:4 (30.) zumindest etwas freundlicher. Erneut aber war es Itan Chavira, der kurz darauf wieder für Jubel bei den Fans der Indians sorgte (34.). Im Schlussabschnitt gab es dann noch einige unnötige Härteeinlagen von beiden Mannschaften zu sehen, bevor Pirates Angreifer Sean Muncy auf 2:5 verkürzte (50.). Und es kam noch besser für die Gäste aus Buchloe, denn Sven Curmann, angespielt von Patrick Weigant, brachte die Scheibe noch zum 3:5 Zwischenstand im Memminger Tor unter. Den Schlusspunkt setzten dann allerdings weider die Indians, als Indians Verteidiger Martin Hoffmann, den wiederum tadellos haltenden Sebastian Reisinger im ESV Tor, mit seinem Treffer zum 6:3 Endstand überwand (58.).