Wichtiger Auswärtssieg der Indians

Wichtiger Auswärtssieg der IndiansWichtiger Auswärtssieg der Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Indians mussten in diesem Spiel nochmals auf den gesperrten Martin Jainz und die beruflichen verhinderten Manfred Jorde und Tim Tenschert verzichten. Erstmalig mit dabei war Markus Jänichen, der damit sein Debüt gegen seinen Ex-Verein gab. Er hinterliess auch einen guten Eindruck im Spiel und sorgte mit seinen Passen öfters für Gefahrensituationen vor dem Germeringer Tor.

In einem ausgeglichenen ersten Drittel hatten beide Teams ihre Chancen in Führung zu gehen. Die Indians zeigten sich nach der 1:9-Niederlage in Bayreuth vor allem im kämpferischen Bereich im Vergleich zu den letzten Spielen verbessert. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Angriffsbemühungen immer intensiver und folgerichtig war dann auch das 1:0 in der 20. Minute, als Robert Paule einen Schuss von Andreas Börner abfälschte.

Auch im zweiten Abschnitt tauchten die Indians immer wieder gefährlich vor dem Germeringer Tor auf, doch Christoph Schedlbauer bewahrte seine Mannschaft mit viel Glück vor einem höheren Rückstand. Die Indians wurden immer stärker und Germering kam nur noch zu wenig wirklichen Angriffen. In der 36. Minute bekam Andreas Börner etwas überzogen eine Spieldauer aufgebrummt, nachdem sein Gegenspieler etwas unglücklich in die Bande flog. Die Germeringer konnten allerdings kein Kapital daraus schlagen. Zwei Minuten später war es vorbei mit dem Überzahlspiel. Ein Germeringer bekam eine Zwei-Minuten-Strafe. Nach dem Bullygewinn im Angriffsdrittel bekam Andreas Schmelcher den Puck und spielte sich durch die Abwehr der Wanderers durch und markierte das 2:0.

Zu Beginn des letzten Abschnittes waren die Indians durch eine weitere Strafe von Markus Kerber und der 5-Minuten-Strafe kurzzeitig sogar mit zwei Mann weniger auf dem Eis. Aber sie verteidigten souverän und nachdem Markus Kerber von der Strafbank kam, konnte er nach einem langen Pass sogar das 3:0 erzielen. Hierbei punktete Neuzugang Markus Jänichen zum ersten Mal. Hoffnung kam für Germering dann in der 44. Minute auf, als sie das 1:3 erzielten. Doch die Indians fielen in kein Loch. Als die Wanderers dann ein paar Minuten später mit zwei Mann auf der Strafbank sassen, erzielte Geburtstagskind David Vycichlo, der für Andreas Börner in die erste Reihe rückte, das vorentscheidende 4:1. Die Indians verwalteten nun den Vorsprung und konnten am Ende den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison feiern.

Tore: 0:1 (19:02) Paule (Börner, Newhook), 0:2 (37:28) Schmelcher (Switzer, Newhook/4-4), 0:3 (41:27) Kerber (Rott, Jänichen), 1:3 (43:11) Meier C. (Schury, Nickel), 1:4 (47:55) Vycichlo (Newhook, Switzer/5-3). Strafen: Germering 16, Memmingen 6 + 5 + Spieldauer (Börner). Zuschauer: 151.