Wichtige Spiele für die Indians

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den beiden Derbysiegen gegen Ulm geht es für den ECDC Memmingen weiter um wichtige Punkte. Zunächst empfangen die Indians am Freitag um 20 Uhr den TSV Erding am Hühnerberg, ehe es am Sonntag um 18 Uhr in Schweinfurt zur Sache geht.

Tranier Franz-Xaver Ibelherr kann in den Wochenendbegegnungen aus dem Vollen schöpfen und die beste Besetzung aufs Eis schicken. Nach den Derbys gegen Ulm ist es wieder etwas ruhiger geworden im Umfeld der Indians. Gespannt darf man auch auf die Zuschauerzahl am Freitag sein, denn nach dem großen Zuschauerzuspruch von 2650 gegen Ulm, könnten es erneut über 1000 werden.

Beide Gegner der Indians liegen momentan hinter den Erwartungen zurück. Aber beide wollen auch mit Siegen am Wochenende sich wieder ins Rennen um die Play-off-Plätze zurückmelden. Sollte der ECDC beide Spiele am Wochenende gewinnen, wäre das ein großer Schritt in Richtung Play-offs, denn momentan sind es fünf Punkte auf den Neunten Ulm.

Einen Rang hinter Ulm ist der Freitagsgegner Erding. Eine Berg- und Talfahrt müssen derzeit die Fans der Gladiatoren durchmachen. Nach gutem Beginn rutschten die Oberbayern unter den Strich. Letzte Woche holten sie drei Punkte aus den Spielen gegen Sonthofen und schafften wieder den Anschluss an das Mittelfeld. Erfolgreichster Scorer ist Daniel Krzirok mit 25 Punkten und Ales Jirik mit 21 Punkten. Letzter hat im Hinspiel, das die Indians mit 4:6 verloren, fünf Punkte erzielt.

Am Sonntag im Icedome im unterfränkischen Schweinfurt wartet ebenfalls ein angeschlagener Gegner auf die Indians. Letztes Jahr spielten die Mighty Dogs eine gute Rolle und zogen ins Halbfinale ein. Doch diese Saison kommen die Leute um Trainer Sergej Waßmiller, der derzeit verletzt ist, nicht in Fahrt. Die Unterfranken sind seit fünf Spielen ohne doppelten Punktgewinn und mittlerweile auf Platz 12 abgerutscht. Zudem haben die Schweinfurter momentan Verletzungssorgen. Antriebsmotor im Team ist Mikhail Nemirovsky, der derzeit auf 31 Punkte kommt. Das Hinspiel gewannen die Indians mit 3:1.