Weiteres Schützenfest der Rebels

Weiteres Schützenfest der RebelsWeiteres Schützenfest der Rebels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel legten die Rebels los wie die Feuerwehr und erzielten in den ersten fünf Spielminuten vier Treffer. Danach ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, so dass es mit diesem Ergebnis in die Drittelpause ging. Im zweiten Drittel waren die Rebels gegen die mit nur zehn Feldspielern angereisten Hornets weiter klar überlegen und konnten zwei weitere Treffer verbuchen. Dabei ragte der Treffer von Marc Wied heraus, der ein Solo zum 6:0 abschloss. Im Schlussabschnitt legten die Rebels gegen die müder werdenden Rebels nochmals vier Treffer dazu. Eine gute Leistung zeigte auch Youngster Daniel Halbych, der von Coach Pavol Jancovic diverse Eiszeiten bekam.
Am kommenden Freitag kommt es vielleicht zum vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft, zwischen Tabellenführer Stuttgart und den zweitplazierten Eisbären Heilbronn. Spielbeginn im Eissportzentrum Waldau ist um 20.Uhr.

Die Stuttgarter Tore erzielten Walther (2), Horwarth, Schmidt, Kern, Wied, Witthöft, Duhamel, Votler und Bischoff.