Vilshofen beim 0:10 in Regensburg ohne Chance

EVR zieht nach Zitterpartie ins Bayernkrug-Finale einEVR zieht nach Zitterpartie ins Bayernkrug-Finale ein
Lesedauer: ca. 1 Minute

1080 Zuschauer in der Donau Arena bekamen beim Heimspiel des EV Regensburg gegen den ESC Vilshofen eine einseitige Partie in der Aufstiegsrunde zur Bayernliga zu sehen. Der Favorit gewann mit 10:0. Die Gäste aus Niederbayern agierten dabei zu harmlos, um den Tabellenführer aus der Oberpfalz ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die warnenden Worte von Regensburgs Spielertrainer Sven Gerike, keinen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, schienen ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben, denn seine Mannen gingen über 60 Minuten hochkonzentriert zu Werke.

Die Vilshofener konnten den Hausherren in keiner Phase der Partie ernsthaft Paroli bieten und lagen bereits nach 20 Minuten mit 0:3 zurück. Mario Dörfler in Unterzahl (3.), Michael Hofmeister (12.) und Thomas Daffner (19.) sorgten für die beruhigende Pausenführung aus Sicht der Gastgeber.

Die Niederbayern hatten aber auch in der Folgezeit nicht viel vom Spiel und konnten den zahlreichen Angriffen der Regensburger nur wenig entgegensetzen. In der 27. Minute erzielte Sven Gerike aus dem Gewühl heraus das 4:0. Mario Dörfler sorgte mit seinen Treffern Nummer zwei und drei für den Zwischenstand von 6:0 (30./33.). Die Oberpfälzer gaben sich aber damit immer noch nicht zufrieden. Christoph Seyffert im Vilshofener Kasten stand weiterhin unter Dauerbeschuss, doch auch er konnte den siebten Regensburger Treffer durch Felix Berger nicht verhindern (38.).

Der starke Mario Dörfler durfte sich in der 48. Minute bereits zum vierten Mal an diesem Abend in die Torschützenliste eintragen lassen. Nur Sekunden später erhöhte Sven Gerike gar auf 9:0. Als Felix Berger in der 57. Minute einen Penalty zugesprochen bekam, hofften die Regensburger Fans bereits auf einen zweistelligen Sieg, er sollte jedoch im blitzschnell reagierenden Christoph Seyffert seinen Meister finden. Besser machte es Kapitän Thomas Daffner in der 59. Minute, als er Seyffert aus spitzem Winkel zum 10:0 Endstand überwinden konnte.

Am Sonntag reisen die Regensburger zum Auswärtsspiel nach Burgau, ehe es am Freitag vor eigenem Publikum zum Derbykracher gegen den 1. EV Weiden kommt. (Michael Pohl)


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅