Vier Personalentscheidungen beim EHCEHC Waldkraiburg

Vier Personalentscheidungen beim EHCVier Personalentscheidungen beim EHC
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit Tobi Vogl verlässt einer der „jungen Wilden“ die Horde der Löwen. Der 21-jährige gebürtige Mühldorfer, der aus dem vereinseigenen Nachwuchs stammt, kehrte zur Saison 2009/ 2010 aus Erding zu seinem Heimatklub zurück. Für die Seniorenmannschaft ging der sympathische Defensivmann in der Folge insgesamt 91 Mal aufs Eis. Dabei konnte er zwei Tore selbst erzielen, elf weitere Treffer bereitete er vor. Schon in der vergangenen Saison musste Vogl aus beruflichen Gründen mehrere Male pausieren, da er unter der Woche nicht immer zum Training kommen konnte. Dies ist nun auch der Grund für sein vorläufiges Ende beim EHC Waldkraiburg- aller Voraussicht nach wird sich Vogl jetzt dem Landesligisten SE Freising anschließen. Die Löwen bedanken sich aber in jedem Fall beim „Mister“ und wünschen ihm beruflich, sportlich und privat alles Gute. Viel Erfolg wünschen die Verantwortlichen der Industriestädter auch Thomas Rott. Der 23-jährige Stürmer, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt, bleibt beim EHC und geht damit in seine achte Spielzeit im Seniorenbereich. Allerdings nicht mehr im Angriff, sondern in der Verteidigung. Aufgrund seiner technischen und körperlichen Eigenschaften, sowie seinem Spielverständnis, sei dies laut EHC-Trainer Petr Vorisek eine mehr als machbare Aufgabe. Seit 2006 absolvierte der gebürtige Mühldorfer 114 Spiele in der Bayern- und der Landesliga, dabei kam er auf 34 Punkte (12 Tore). Ab sofort geht es aber nicht mehr ums Tore schießen, sondern ums Tore verhindern- mit Andreas Paderhuber und Oleg Tokarew stehen Rott dafür aber sicherlich zwei kompetente Lehrmeister mit Rat und Tat zur Seite.

Mit einer Doppellizenz für die Bayernliga- und die 1b-Mannschaft werden die Stürmer Daniel Höfner und Bastian Rosenkranz ausgestattet. Beide stammen aus dem eigenen Nachwuchs, der 23-Jährige Höfner hat in den vergangenen zwei Spielzeiten bereits 16 Spiele im bayerischen Eishockeyoberhaus absolviert. Der zwei Jahre jüngere Rosenkranz dagegen kehrte vor der letzten Saison vom Oberligisten EHC Klostersee zu seinem Heimatverein zurück- für die Grafinger absolvierte Rosenkranz zuvor 34 Spiele in der Oberliga Süd und dem DEB-Pokal, dabei kam er auf vier Scorerpunkte (1 Tor). Im letzten Winter ging er in der Waldkraiburger 1b-Mannschaft auf Torejagd und kam in 18 Spielen auf 13 Treffer und 11 Vorlagen. Höfner und Rosenkranz werden für die kommende Saison nun für beide Seniorenteams der Löwen gemeldet und können sich im Training der Bayernligamannschaft für Einsätze empfehlen.