Viele Tore – viele Strafen

FSV bleibt an der SpitzeFSV bleibt an der Spitze
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine klare Angelegenheit war

der 15:1 (4:1, 5:0, 6:0)-Sieg des FSV Schwenningen in der Landesliga

Baden-Württemberg gegen die 1b-Mannschaft des EHC Eisbären Heilbronn. Dabei

fielen nicht nur viele Tore, auch die Spalte für Strafzeiten wurde auf dem

Spielbericht reichlich gefüllt. Insgesamt verhängten die Schiedsrichter 119

Strafminuten. Für den FSV trafen Tobias Sabo (3), Marco Oestreich, Frank Zölle,

Marin Kusenic (je 2), Markus Wabnig, Ralf Gaess, Björn Groß, Christian Rudel,

Markus Deiter und Björn Jahnke. Den Heilbronner Ehrentreffer markierte Osman

Maras. Strafen: Schwenningen 40+20, Heilbronn 29+30.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...