Viele Tore und ein Punkt für Pforzheim

Viele Tore und ein Punkt für PforzheimViele Tore und ein Punkt für Pforzheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die ESG Esslingen zeigte sich am Freitag als der erwartet starke Gegner, der nicht zu Unrecht an der Tabellenspitze steht. Bei einem Eishockeyspiel auf höchstem Niveau hatten die Gäste immer die Nase vorn. Sie gingen früh mit 2:0 in Führung wogegen die Hausherren bis zur Schlusssekunde des ersten Drittels warten mussten, ehe Timo Heintz der Anschlusstreffer gelang. Im weiteren Verlauf des Spiels legte Esslingen immer wieder vor und Pforzheim musste dem Rückstand hinterher laufen. Am Ende reichten die 8 Tore von Timo Heintz (3), Markus Tirpitz (3), Sidney Körper und Alexander Fischbuch nicht aus, um den starken Esslingern Paroli bieten zu können. Trainer Ken Filbey blieb nichts anderes übrig, als den Gästen zu dem insgesamt verdienten 13:8-Sieg zu gratulieren.

Am Sonntag fuhren die Blue Gold Stars nach Reutlingen, in der festen Absicht die drei Punkte mit in die Goldstadt zu bringen. Der erste Schock folgte aber bereits nach zwei  Minuten, als Reutlingen in Führung ging.  In der von beiden Mannschaften sehr engagiert geführten Partie wechselte mehrfach die Führung, bevor Pforzheim in der 46. Minute mit 8:6 vorne lag. Es ist wohl der mangelnden Ligaerfahrung einiger junger Pforzheimer Spieler geschuldet, dass das Team diesen Vorsprung nicht über die Zeit retten konnte. Die Hausherren kämpften verbissen und schafften es schließlich neun Sekunden vor der Schlusssirene den abermaligen Ausgleich zu erzielen. Was folgte war ein Penalty-Krimi von allerhöchster Spannung. 11 Mal musste jedes Team antreten bevor die Entscheidung zugunsten der TSG Reutlingen gefallen war. So konnten die Blue Gold Stars zwar ihren ersten  Punkt gewinnen, haben aber deren zwei verloren. Offensichtlich hat die vierwöchige Unterbrechung der Vorbereitung doch ihre Spuren hinterlassen. Vor allem in der Defensive gilt es noch einiges zu verbessern. Insgesamt jedoch spielen  die Blue Gold Stars in dieser Saison ein schnelles, attraktives Eishockey, das die Herzen der Zuschauer höher schlagen lässt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich der verdiente Lohn für die unermüdliche Arbeit des Trainers und der Mannschaft einstellen wird.

Als nächsten müssen die Blue Gold Stars am Samstag, 3. Dezember, um 19:45 bei den Eisbären in Balingen antreten, bevor sie am Freitag, 9. Dezember, in der heimischen St. Maur Eissporthalle die 1b-Mannschaft des Stuttgarter EC empfangen.