Verletzungspech in Deggendorf

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Verletzungspech hat bei

Deggendorf Fire wieder einmal zugeschlagen. Am vergangenen Wochenende zog sich

Florian Döring eine Bänderdehnung im Fuß zu. Er wollte es zwar im

Abschlusstraining vor dem Spiel gegen den TSV Peißenberg auf dem Eis versuchen,

aber bereits nach fünf Minuten brach er das Training ab und nun pausieren.

Schlimmer traf es Stürmer Florian Feistl. Der Sturmpartner von Thomas Greilinger

und Enrico Kock fiel gestern im Training während eines Zweikampfs unglücklich

auf den Ellbogen. Dabei zog er sich eine Schnittwunde am Ellbogen zu. Im Klinkum

Deggendorf, wo die Wunde genäht werden sollte, stellte man fest, dass der

Schleimbeutel im Ellbogen geplatzt war. Dieser wurde sofort operativ entfernt.

Damit fällt Florian Feistl vier Wochen aus.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...