Verletzung überschattet Heimsieg

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem klaren 4:0 (2:0, 0:0, 2:0)-Heimsieg über den EV Pfronten gelang dem ECDC Memmingen ein weiterer Sieg in der Abstiegszwischenrunde und ist damit weiterhin auf Kurs den Klassenerhalt zu schaffen.

Die Indians mussten ohne den erkrankten Jürgen Wiese auskommen. Vor dem Spiel musste dann auch noch Robert Balzarek passen, der es zwar probieren wollte, aber seine Schleimbeutelentzündung es nicht zuließ. Die Indians gingen von Beginn an konzentriert zu Werke. Gleich im ersten Überzahlspiel gelang Manfred Jorde mit einem Schlagschuss das 1:0. Kurze Zeit später sass auch das zweite Überzahlspiel durch einen Treffer von Daniel Pfeiffer. Dies wird wohl die letzte grössere Aktion von Pfeiffer in dieser Saison gewesen sein, denn bei seinem nächsten Einsatz in der zwölften Minute wurde er gefoult und mit einer Trage vom Eis getragen. Die erste Diagnose ließ einen Innenbandriss vermuten. Der Pfrontner bekam allerdings keine Strafe und war fortan „der Liebling“ der rund 900 Zuschauer. Auf der anderen Seite gab es jedoch innerhalb kürzester Zeit zwei Strafminuten, sodass die Indians mit zwei Mann weniger auf dem Eis agieren musste. Doch die Abwehr hielt dem Druck der Falcons stand. Der Trainer, Harald Waibel, des EVP hierzu auf der Pressekonferenz: „Hätten wir in dieser Phase den Anschluss gemacht, wäre das Spiel anders gelaufen.“

Der zweite Abschnitt begann mit einem Überzahlspiel der Indians, doch die Hintermannschaft und Torhüter Sven Rampf im Kasten des EVP konnte diese brenzlige Situation parieren. Überhaupt war es Rampf, der fortan im Mittelpunkt des Geschehens stand und die Memminger Stürmer schier zur Verzweifelung brachte. Pfronten kam nur noch zu Entlastungsangriffe. So stand es nach 40 Minuten immer noch 2:0, obwohl „wir locker 5:0 oder 6:0 führen hätten können“, so Trainer Werner Tenschert.

So musste im dritten Abschnitt erneut ein Überzahlspiel helfen, um die Indians mit 3:0 durch ein Tor von Mike Dolezal endgültig auf die Siegerstrasse zu bringen. Den Schlusspunkt setzte Jim Nagle in der 55. Minute mit dem 4:0. Torhüter Dominik Wagner konnte damit seinen zweiten Shutout in dieser Saison feiern.

Tore: 1:0 (3:35) Jorde (Dolezal, Nagle/5-4), 2:0 (7:36) Pfeiffer (Nieder, Kerber/5-4), 3:0 (46:43) Dolezal (Löhle, Nagle/5-4), 4:0 (54:44) Nagle (Dolezal, Jainz). Strafen: Memmingen 16, Pfronten 22 + 10 (Knöpfler) + 10 (Rentzsch). Zuschauer: 839.