Verjüngte Pinguine gewinnen

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das vorletzte Testspiel liegt hinter dem ESV Pinguine Königsbrunn. Dabei überzeugte die Mannschaft von Trainer Hans Rothkirch in einer Zusammensetzung, die wohl nicht so schnell wieder zusammen spielen wird. Beim 4:2 (1:0, 2:1, 1:1) Erfolg beim ESV Buchloe fehlten insgesamt neun Spieler, während vier Junioren zum Einsatz kamen.

Nach der 8:1-Torgala vor zwei Wochen gegen die Pirates fehlten diesmal mit Gossmann, Ullmann, Hägele, P. Weigant, Aßner, Demmler, Mayer, Erhard sowie Rehle etliche Akteure aus den unterschiedlichsten Gründen. Rothkirch holte stattdessen mit Florian Späth und Benjamin Becherer, die beide bereits gegen Waldkraiburg agierten, sowie Marc Streicher und Markus Jänichen vier Spieler aus der Junioren-Bundesliga-Mannschaft in sein Team. „Die Jungs haben ihre Sache sehr gut gemacht“ lobte der Trainer die Nachwuchskräfte, die durchgehend, auch in Über- und Unterzahl, zum Einsatz kamen. Insgesamt zeigte sich Rothkirch nach der Partie sichtlich zufrieden: „Wir hatten das Spiel bis nach dem 4:1 im Griff. Die Mannschaft hat sehr gut agiert und gutes Eishockey geboten. Lediglich die Schlussphase wurde zu locker angegangen und zu viele Strafzeiten kassiert“.

Stark war vor allem, wie souverän die Pinguine beim Aufsteiger auftraten. Von Beginn an ließ man die Gastgeber wenig ins Spiel kommen. Der ESV beherrschte das Geschehen und der Name Weigant, diesmal Marc, sorgt in Buchloe wahrscheinlich für Kopfzerbrechen, denn nach den fünf Toren seines Bruders im ersten Duell, erzielte der Stürmer das 1:0 und ließ später das 3:1 und 4:1 folgen. Das Buchloe nach dem 4:2 die Pinguine unter Druck setzen konnte, lag vor allem an der in dieser Phase etwas zurückhaltenden Einstellung und gleich fünf Hinausstellungen in den letzten acht Minuten. Doch vor allem Jan Pospisil zeigte erneut, mit welcher Ruhe er im Tor steht und sicherte den verdienten Erfolg.

Tore: 0:1 (15.) Weigant, M. (Heichele), 0:2 (24.) Polaczek (Klundt, Conti), 1:2 (26.) Braun, 1:3 (28.) Weigant, M. (Krafczyk, Holzmann), 1:4 (41.) Weigant, M. (Krafczyk), 2:4 (46.) Curmann. Strafen: Buchloe 16, Königsbrunn 16.